Home

 

Wanderwege
Odenwald

  Info Seligenstadt
Bad Rappenau
 

Etappe
02

 

Wanderweg: Seligenstadt - Bad Rappenau
mit dem roten Andreaskreuz

2. Etappe: Babenhausen (Bahnhof) — Dorndiel (Kleine Zinshecke)


 

 

 

Wartturm, eine Grenzsicherungsanlage und auch Übergangssgtelle zwischen dem Mainzer und dem Hanauer Teritorium

Das Wanderhighlight dieser Etappe:
Wartturm / Schaafheimer Warte wurde 1492 zur Grenzsicherung und Übergangsstelle zwischen dem Mainzer und dem Hanauer Territorium errichtet.

Bahnhof von Babenhausen   Der Wanderweg mit dem roten Andreaskreuz bei Babenhauisen

Bahnhof von Babenhausen
Das Eingangsgebäude stammt noch aus der Bauzeit von 1858.

 

Wanderweg
Der Babenhäuser Stadtwald
besteht überwiegend aus Laubwald.

Rosengalle am Wanderweg im Babenhäusr Stadtwald   Stadtwappen der Gemeinde Schaafheim

Rosengalle / Rosenapfel
Im Inneren entwickeln sich in Kammern die Larven der Rosengallwespen.

 

Wappen von Schaafheim
Im Wappen ist ein Osterlamm abgebildet und es hat keinen Bezug zum Wort Schaf.

Rathaus von Schaafheim Ehemaliges Gasdthaus zum Löwen in Schaafheim. Heute Teil des Rathauses

Rathaus von Schaafheim
wurde nach der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg 1684 neu erbaut.

 

Im ehemaligen Gasthaus "Zum Löwen"
sind nach Umbau Verwaltungsräume der Gemeinde Schaafheim entstanden.

 

Das älteste Wohnhaus von Schaafheim wurde um 1500 erbaut   Ehemaliges Kanrothaus am Aufgang zu evangelischen Kirche in Schaafheim. Heute ein Gemeindehaus.

Ältestes Wohnhaus von Schaafheim.
Das Obergeschoss stammt noch aus 1500.

Wohnung des Kantors
und frühere Schaafheimer Schule
am Treppenaufstieg zur evangelischen Kirche (1604 erbaut).

Schaafheim: evangelische Kirche   Schule von Schaafheim

Evangelische Kirche
von Schaafheim erbaut 1841

Denkmalgeschützes Schulgebäude
in Schaafheim. Die Eichwaldschule wurde 1895 erbaut.

Der Wartturm bei Schaafheim im Odenwald   Grenzkontrolle am Wartturm

Wartturm / Schaafheimer Warte
auf dem 216 m hohen Binselberg bei Schaafheim.
Im Hintergrund ist bereits der Spessart.

 

Wartturm
war Grenzposten des Erzstifts Mainz und vor allem Zollstelle. Bei den Frankfurter Messen sprudelten die Einnahmen in den Mainzer-Staatssäckel.

Wartturm Balkon mit Pechnase  

Heutiger Balkon und
früherer Eingang zu
m Wartturm.
Nur mittels einer Leiter konnte man den Eingang in 10 m Höhe im Obergeschoss erreichen.

Innenraum des Wartturms.
Nach einer Renovierung wurde 1936  eine Treppe im Inneren des Turms eingebaut.

Blick vom Wartturm auf Schaafheim

Blick vom Wartturm
nördlich auf den Ort Schaafheim.

 

Blick aus einer Schießscharte
des Wartturms in südlicher Richtung nach Mosbach.

 

Panoramaweg zwichen Wartturm und dem Ort Radstein   Blick auf den Ort Radheim

Blick vom Panoramaweg
auf das Plateau des Binselbergs mit seinen Windkraftanlagen.

 

Wanderweg
führt durch den landwirtschaftlich geprägten Ort Radheim.

Alte Lorentiuskirche in Radheim   Alte Schule in Radheim

Alte Laurentiuskirche in Radheim
Radheim besitzt zwei Kirchen, die mit einem Gang miteinander verbunden sind.

 

Ehemalige Alte Schule von Radheim
wurde um 1900 am westlichen Ortsrand erbaut.

Bildstock HL. Ottilie auf dem Weg zwischen Radheim und Dorndiel   Blick vom Parkplatz Radheimer Turm auf den Ort Dorndiel

Ottilien-Bildstock
auf dem Weg zwischen Radheim und Dorndiel. Der alte Bildstock wurde beschädigt und 1976 ein neuer errichtet.

 

"Parkplatz Radheimer Turm"
Blick auf den 458 Einwohner zählenden Ort Dorndiel. 

Evangeliche Kirche im Zentrum von Dorndiel   Wanderschild am Parkplatz "Kleine Zinshecke"

Ev. Kirche von Dorndiel
Dorndiel ist der kleinste Stadtteil von Groß-Umstadt.
Die Kirche wurde 1792 als Kapelle erbaut.

 

Dorndiel Parkplatz "Kleine Zinshecke"

nach Babenhausen: 15,9 km

nach Bad König: 18,8 km

 

     

 

Bilder 3 Etappe: Dorndiel (Kleine Zinshecke) nach Bad König (Schloss)

 

Bilder 1. Etappe: Seligenstadt (Marktplatz) nach Babenhausen (Bahnhof)

 

Die Wandergruppe

Impressum

Datenschutz

Seitenübersicht