Home

 

Wanderwege
Odenwald

 

Info
Aschaffenburg
Speyer

 

Bilder der
Etappe
06

 

Wanderweg: Aschaffenburg - Speyer
mit dem roten Kreuz

6. Etappe Raubacher Höhe (Parkplatz) Hirschhorn (Rathaus)
Summe: 15,9 km
  114 m     435 m

 

Raubacher Höhe (Parkplatz Falters Ruhe) 432 m  (0,0 km)
Geiersberg 483 m  2,1 km
Förster Lampert-Ruhe  (Schutzhütte) 431 m  3,7 km  
Sühnekreuz Schäferstein / Bildstock Rockenmagd 434 m 4,5 km

Das Schäferkreuz wird mit dem Bildstock Rockenmagd in Verbindung gebracht.
Es wird berichtet, dass ein junger Schäfer aus dem Ort Schönmattenwag und eine Rockenmagd (ein spinnendes Mädchen) aus dem Ort Hainbrunn miteinanderverliebt waren und sich öfters hier im Wald trafen.
Man fand beide verliebten jungen Menschen eines Tages tot auf.
War es Mord, Selbstmord oder ein Unglück, das konnte nie geklärt werden:
Dem Schäfer setzte man auf der Schönmattenwager Seite des Weges ein Steinkreuz, der jungen Frau auf der Hainbrunner Seite einen Bildstock.
Beide Denkmäler wurden 2017 erneuert.

Bernhardskreuz (Landesgrenze Hessen / Baden Württemberg) 458 m 6,5 km  

Der stark verwitterte Bildstock wurde schon um 1500 an dieser Stelle aufgestellt. Damit  zählt er zu den ältesten  Bildstöcken im Odenwald.
Eine Sage berichtet, dass ein Musikant namens Bernhard aus Schönmattenwag in Brombach aufspielte. Ein Mädchen aus Brombach soll sich in ihn verliebt haben. Das hatte einen jungen Mann aus Brombach erzürnt und er soll den Musikanten an dieser Stelle erschlagen haben.
Sollte dies stimmen, handelt  es sich um ein Sühnekreuz.

Allmend ( Wegkreuzung) 428 m  8,7 km
Bußkopf (Parkplatz) beim Sportplatz von Brombach 430 m  9,1 km
Dammberg (badisch-hessische Landesgrenze) 395 m  13,2 km
Hirschhorn, Rathaus 123 m 15,9 km
 

Hirschhorn, 3400 Einwohner, gehört zum Land Hessen.
Der Ort nennt sich „Die Perle des Neckartals“.
Durch die Altstadt führt ein Fußweg über das Karmeliterkloster zum Schloss Hirschhorn.
Die Burg „Hirtzhorn“ wurde von den Herren von Hirschhorn im 13. Jh. überwiegend aus Sandsteinen erbaut. Es folgten mehrere Um- und Erweiterungsbauten im 14. und 15. Jh.

Der Umbau zum Renaissance-Schloss erfolgte Ende des 16. Jh.
Restaurant und Hotel im Innenhof sind frei zugänglich.

 

Summe 15,9 km Aufst. 114 m, Abst. 435 m, höchster Punkt 478 m

Weitere Bilder der Etappe

Wanderkarten:

Der Überwald
Karte: # 9
Abtsteinach -
Wald-Michelbach
1:20.000
Meki Landkarten GmbH
ISBN
978-3-947593-16-3

Heidelberg
Neckartal-Odenwald
Karte # 1
2
1:20.000
Meki Landkarten GmbH
ISBN
978-3-931273-85-9

Bildstock Rockenmagd

Burg Hirschhorn

 

7. Etappe:  Hirschhorn (Rathaus) nach Neckargemünd

5. Etappe: Raubacher Höhe (Parkplatz) nach Hirschhorn (Rathaus)

 

Die Wandergruppe

Impressum

Datenschutz

Seitenübersicht