Home

 

Wanderwege
Odenwald

  Info Weg Aschaffenburg
— Speyer
 

Etappe
04

 

Wanderweg: Aschaffenburg - Speyer
mit dem roten Kreuz

4. Etappe: Böllstein (Rathaus) Wegscheide (Kreuzung B 470)

 

Mossauer-Bild

Das Wanderhighlight dieser Etappe:
Das Mossauer-Bild, ein Bildstock aus dem 16. Jh., befindet sich an einem alten Pilgerweg , der von der Rheinebene zum "Heiligen Blut" in Walldürn führte.

Naturdenkmal Böllsteiner Gneis   Wanderwweg unterhalb des Heikligenbertgs beim Ort Böllstein

Böllsteiner Gneise
gelangten vor Millionen vor Jahren an die Erdoberfläche.
Die Gneisfelsengruppe dient heute als Denkmal für die Toten der Weltkriege.

 

Wanderweg (Alemannenweg und Franken - Hessen - Kurpfalzweg)
unterhalb des "Heidelbergs" beim Ort Böllstein.

Reste eines Galgens  bei Ober-Kainsbach im Odenwald   Schutzhütte "Am Galgen" bei Ober-Kainsbach im Odenwald

Richtstätte Ober-Kainsbach

1896 stillgelegt, die Reste des steinernen Galgens wurden von den Bauern abtransportiert.

 

Schutzhütte "Am Galgen"
oberhalb von Ober-Kainsbach wurde 1995 errichtet.

Ruhezone im Wald Schlagbaum, eine ehemalige Zollstation der Herren zu Erbach und zu Breuberg

Eine Ruhezone
gibt´s neuerdings auch im Wald.

 

Schlagbaum
Zwischen den Herrschaftsgebieten Erbach und Breuberg verlief hier eine Grenze, die nur nach Zahlung eines Wegezolls passiert werden durfte.

 

Höhenweg zwischen Schlagbaum und Steinerner Tisch im Odenwald   Steinerner Tisch diente als Vesperstation für die gräfliche Jagdgesellschaft

Höhenweg
Auf dem vor dem "Steinernen Tisch". Nadelbäume dominieren.

Steinerner Tisch
diente als Rastplatz für die Jagdgesellschaften der Grafen von Erbach. 400 m entfernt der Neesstein

Neesstein in der Nähe vom Steinernen Tisch im Odenwald   Mossauerbild

Neesstein,
400 m vom Steinernen Tisch
Der gräfliche Wildmeister Ernst Nees wurde an dieser Stelle 1836 beschossen.

Mossauer Bild
Vermutlich von einem Hammerschmied gestiftet. In der Nähe wurden Erze abgebaut.

Im Winter 2022 hatten Orkane auf den Höhenwege zahlreiche Bäume entwurzelt   Ihrighütte auf dem Berg Lärmfeuer

Im Winter 2022
hatten Orkane auf den Höhenwegen im Odenwald zahlreiche Bäume entwurzelt.

 

Ihrig-Hütte
auf dem Berg Lärmfeuer.
Forstmann Ihrig war Mitbegründer und  erster Vorsitzender des Odenwaldklubs.

Signalstation im Odenwald zur Weitergabe nach Nachrichten durch Feuer und Rauch   Abstieg vom Berg Lärmfeuer

Lärmfeuer
gehörte bis 1803 zu einem Ring von Signalstationen, die vor allem in Kriegssituationen mittels Feuer und Rauch Nachrichten austauschten.

Lärmfeuer
Abstieg in Richtung Wegscheide.

Jürgen Gie0ke Hütte  

Jürgen Gießke-Hütte.
Jürgen Gießke ist Mitarbeiter beim Forstamt Michelstadt und auch Autor.

Forsthaus.

 

Grabsäule von Georg Nees und seiner Tochter   Gedenkstein erinnert an den Obertreiber Jakob Bohn. der bei einer Saujagd hier im Wald verstarb

Nees-Säule
Grabstein von Georg Nees und seiner Tochter Karoline. Das Grabmal stand auf der Burg Reichenberg und nach der Abräumung wurde die Säule hier im Wald aufgestellt.

 

Gedenkstein
erinnert an den Obertreiber Jakob Bohn, der hier bei einer Treibjagd 1976 an einem Herzschlag verstarb.

 

 

 

Bilder 5. Etappe: Wegscheide zur Raubacher Höhe (Falters Ruhe)

Bilder 3. Etappe: Wiebelsbach (Bahnhof) nach Böllstein (Altes Rathaus)

 

Die Wandergruppe

Impressum

Datenschutz

Seitenübersicht