Home

 

Wanderwege
Odenwald

  Info Seligenstadt
Bad Rappenau
  Etappe
06

 

Wanderweg: Seligenstadt - Bad Rappenau
mit dem roten Andreaskreuz

Reußenkreuz (Gasthaus) - Strümpfelbrunn (Parkplatz Eichwald)


Das Sensbachtal im Odenwald

Das Wanderhighlight dieser Etappe:
Blick ins Sensbachtal von der "Schutzhütte zum Talblick"

Gasthaus Reußenkreuz im Odenwald unterhalb des Berges Krehberg   Schnne in der Nähe vom Reußenkreuz im Odenwald

Waldgasthaus Reußenkreuz
ein beliebtes Ausflugslokal im Odenwald am Krehberg.

 

Über Nacht hatte es geschneit
Wanderweg in der Nähe vom Waldgasthaus Reußenkreuz.

Spuren im Schnee von einem Fuchs oder Hund   Talblick-Schutzhütte oberhalb von Ober-Sensenbach

Fußspuren (Trittsiegel) im Schnee
mit vier Zehen stammen von einem Dachs.

 

Schutzhütte zum Talblick
oberhalb von Ober-Sensbach

Gedenkstein für die Kriegstoten der Gemeine Ober-Sensbach Wohnort der Vogel-Famiilie Johannes in Ober-Sensenbach

Gedenkstein für die Kriegstoten
aus dem 1. und 2. Weltkrieg der Gemeinde Ober-Sensbach.

 

Schlupfloch von JoHannes
Die Vogelfamilie ist wohnhaft am Sportplatz von Ober-Sensbach.

 

Die Steinhäusel Hütte bei Ober-Sensbach  

Schutzhütte "Das Steinhäusel"
auf dem Sportplatzweg von Ober-Sensbach.

 
 

Hornissenbuckel (Hornisseberg)
am Ende des Panoramawegs .
Es ist ein alter Flurname.

Der Hornissenbuckel vom Sensbachtal aus gesehen   Der Wanderweg zum Weiler Salmshütte

Hornissenbuckel
vom Sensbachtal aus gesehen.

Der Wanderweg
führt uns direkt zum Weiler Salmshütte. 

Wanderweg durch das Scheffelstal in Richtung Ittertal   Erinnerung an den Graf Albrecht zu Rtbach-Fürstenau, der an dieser Stelle seinen 500. Hirschen erlegte

Wanderweg durch das Scheffelstal
in Richtung zum Ittertal (Gaimühle)

 

Den 500. Hirsch
soll an dieser Stelle im Scheffelstal
Graf Albrecht zu Erbach-Fürstenau
im Jahr 1847 erlegt haben.

Gärtners Brunnen im Scheffelstal erinnert an Waldarbeiter   Forellenhof

Gärtners Brunnen
erinnert an die Waldarbeiter, die beim Forstamt Beerfelden tätig waren.

 

Forellenhof im Ittertal
in der Nähe von Eberbach-Gaimühle.
Eine Angelrute wäre auf dieser Wanderetappe nicht von Nachteil.

Antonslust im Höllbachtal   Schönheitsfarm in Antonslust im Höllbachtal

Antonslust
im Höllbachtal ist erreicht.

 

Antonslust
ist bekannt für die Schönheitsfarm "Waldesruh", die nur für Frauen da ist.

 

Höllbachtal vor dem Gehöft Unterhöllgrund   Das Gehöft Unterhöllgrund im Odenwald

Höllbachtal
mit dem Höllbach vor dem Gehöft Unterhöllgrund im Odenwald.

 

Gehöft Unterhöllgrund
gehört zum Ort  Waldkatzenbach. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.

Der Hölzerlipsbrunnen im Unterhöllgrund   Hinweis zur Holzner-Mühle im Höllbachtal

Hölzerlipsbrunnen in Unterhöllgrund
verdankt seinen Namen dem Räuber Philipp Lang, genannt Hölzerlips
Mehr Info

 

Hinweis zur Holzner Mühle
Das Höllbachtal war immer ein Tal der Mühlen. Heute steht nur noch in Oberhöllgrund ein intaktes Wassermühlrad in einem Landgasthaus.

Beim Aufstieg ab Unterhöllgrund waren Kletterkünste gefragt   Wanderpfad Katzenpfad beim Ort Unterhöllgrund im Odenwald

Beschwerlicher Aufstieg:
Der Wanderweg lag voller querliegender Bäume.

 

Katzenpfad
ist identisch mit dem Wanderweg rotes Andreaskreuz vor der Eichwald-Hütte im Odenwald.

Eichwaldhütte bei Strümpfelbrunn im Odenwald   Endzeile der 6. Etappe: Parkplatz Eichwald bei Strümpfelbrunn

Eichwald-Hütte
offene Hütte mit Grillplatz im Freien beim Ort Strümpfelbrunn im Odenwald.

 

Parkplatz Eichwald
Unser Tagesziel für die 6. Wanderetappe beim Ort Strümpfelbrunn.

 

Bilder 7. Etappe: Strümpfelbrunn nach Neunkirchen

 

Bilder 5. Etappe:

 

Die Wandergruppe

Impressum

Datenschutz

Seitenübersicht