Wanderung auf dem Hugenotten- und Waldenserpfad

 

Bilder (5)

Wegverlauf Hugenotten- und Waldenserpfad (Odenwald)
5. Etappe: Von 
Beerfelden (Mümlingquelle) nach Erbach (Bahnhof)

5. Etappe:  Beerfelden     Erbach (Odenwald) 15,2 km   283 m    460 m

Beerfelden (Mümlingquelle) 400 m  0,0  km   Bauernhof "Flotte Lotte" 1,1 km   Etzean, Ortsteil von Beerfelden (Gasthaus "Zur Bauernschänke") 3,5 km
  Marbach-Stausee 270 m 6,2 km [1978 - 82 zur Regulierung des Marbachs und der Mümling erbaut. Zusätzlich erzeugt ein Generator Strom. Stauhöhe 18 m, maximale Staufläche 3,1 Mio. Kubikmeter. Teile des Stausees sind als Badesee, als Segelrevier und als Naturschutzgebiet  ausgewiesen. Der Parkplatz am Marbach-Stausee ist ein beliebter Treffpunkt für Biker.]
 
Haisterbach 323 m 10,2 km  Günterfürst (Friedhof) 333 m 11,4 km    Lauerbach (Feuerwehrhaus/Dorfplatz) 218 m 13,7 km
Erbach (Bahnhof) 222 m 14,9 km
Erbach (Marktplatz) 212 m 15,2 km 
[Sehenswerte Altstadt mit restaurierten Fachwerkhäusern, einer Orangerie, dem imposanten Schloss Erbach und dem Deutschen Elfenbeinmuseum, das einzige seiner Art in Europa. Der Kunstliebhaber Graf Franz I. zu Erbach-Erbach (*1754 - 1823) legte den Grundstein für eine Antiksammlung zu Beginn des 19. Jh. Er sammelte hauptsächlich Jagdwaffen vom Anfang des 16. Jh., eine kolossale Sammlung abnormaler Geweihe, antike Skulpturen und Vasen sowie Ritterrüstungen, unter anderem auch die 57 kg schwere Rüstung von Gustav II Adolf von Schweden.

Der Kunstliebhaber Graf Franz I  bereiste als junger Mann Europa. Anschließend veranlasste er die Gründung von Elfenbeinschnitzereien im Odenwald.

2005 kaufte das Land Hessen für 13,3 Mio. € erhebliche Teile des Schlosses einschließlich der Antiksammlung. Das Schloss unterteilte man dazu in 2 Bereiche, im Parterre und im 1. Stock entstand ein Museum und der 2. Stock verblieb im Wohnungseigentum der Grafen von Erbach-Erbach].

 

Bilder der 5. Etappe

 

 

 

 

 

Wanderkarte:

Mannheim Heidelberg
Naturpark Neckartal-Odenwald (Westblatt)

Freizeitkarte 1:50.000

Herausgeber:

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Ab Auflage 2012 ist der Hugenottenpfad bis zum Ort Haisterbach eingezeichnet.

ISBN 978-3-89021-606-5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  (6. Etappe) Von  Erbach nach nach Reichelsheim-Beerfurth

 (4. Etappe) Von  Hirschhorn  nach Beerfelden