Eifelsteig
12. Etappe: Von Manderscheid zum Kloster Himmerod

 

   
Von  unserer Pension blickt man auf die Oberburg. Sie ist die älteste der Manderscheider Burgen und gehörte bis zu ihrer Zerstörung  zum Besitztum des Erzstifts Trier In Steinwurfweite zur Oberburg, die Niederburg von Manderscheid. Das Flüsschen Lieser trennt beide Burge

Von  unserer Pension blickt man auf die Oberburg. Sie ist die älteste der Manderscheider Burgen und gehörte bis zu ihrer Zerstörung  zum Besitztum des Erzstifts Trier.

In Steinwurfweite zur Oberburg, die Niederburg von Manderscheid. Das Flüsschen Lieser trennt beide Burgen

Der Eifelsteig verläuft zunächst auf einem schmalen Pfad oberhalb des Flüsschens Lieser Auf der "Karl-Kaufmann-Brücke" überquert man erneut die Lieser. Namensgeber der Brücke ist der erste Vorsitzende des Eifelvereins.

Der Eifelsteig verläuft zunächst auf einem schmalen Pfad oberhalb des Flüsschens Lieser

Auf der "Karl-Kaufmann-Brücke" überquert man erneut die Lieser. Namensgeber der Brücke ist der erste Vorsitzende des Eifelvereins.

Von der Aussichtskanzel auf dem Burgberg blickt man in das Tal der Lieser

Von der Aussichtskanzel auf dem Burgberg blickt man in das Tal der Lieser

Schutzhütte auf dem Burgberg. Im Ilgenbachtal sind mehrmals feuchte Stellen zu überqueren.

Schutzhütte auf dem Burgberg.
Unterhalb befindet sich eine Aussichtskanzel

Im Ilgenbachtal sind mehrmals feuchte Stellen zu überqueren.

Die barocke Abteikirche, rechts das Klostergebäude von Himmerod Nach der Säkularisierung (1802) wurde die Kirche von Himmerod als Steinbruch benutzt.

Die barocke Abteikirche, rechts das Klostergebäude von Himmerod

Nach der Säkularisierung (1802) wurde die Kirche von Himmerod als Steinbruch benutzt.
Der Neubau stammt von 1962.

Blick in den Altarraum der Abteikirche von Himmerod Eine kleine Kapelle in einem Seitengebäude der Klosteranlage

Blick in den Altarraum der Abteikirche von Himmerod

Eine kleine Kapelle in einem Seitengebäude der Klosteranlage

Refektorium (Speisesaal) der Laienbrüder im Kloster Himmerod Die "Alte Mühle" (heute ein Museum). Sie stammt aus dem 17. Jh. und ist damit das älteste Gebäude in Himmerod

Refektorium (Speisesaal) der Laienbrüder
im Kloster Himmerod

Die "Alte Mühle" (heute ein Museum). Sie stammt aus dem 17. Jh. und ist damit das älteste Gebäude in Himmerod

 

  (13) Bilder vom Eifelsteig: Kloster Himmerod nach Landscheid-Niederkail

 

  (11) Bilder vom Eifelsteig: Von Daun nach Manderscheid