Wanderung auf dem Lahnwanderweg  Markierung Lahnwanderweg

 

 

 

12. Etappe: Braunfels (Marktplatz) nach Weilburg (Bahnhof)

Entfernung:19,4 km   241 m  351m, höchster Punkt  310 m (bei Hirschhausen)

 

Braunfels (Marktplatz) 244 m 0,0 km  Braunfels Großer Weiher 175 m 0,8 km  Wanderparkplatz „Hochtaunus“ 260 m 3,3 km  Wegkreuzung nach Hirschhausen / Abgang vom Lahnhöhenweg 225 m 4,7 km  Eingang „Tierpark Weilburg“ 260 m 8,6 km (mit Gasthaus Hessenhaus) http://www.wildpark-weilburg.de/

[Im ehemals herzoglichen Tierpark sind 20 Tierarten zu sehen: Auerochsen, Rothirsche, Elche, Wisente und auch Raubtiere wie Füchse, Wölfe und Wildkatzen.]

Kreuzung B 456 280 m 9,1 km — Verlassen der B 456 278 m 9,5 km Abzw. Kubach 211 m 11,9 km — Kubacher Kristallhöhle 230 m 12,3 km

[Bei der Suche nach Tropfsteinhöhlen fand man 1974 diese Kristallhöhle. Einzigartig ist diese Höhle deshalb, weil sich an den Wänden unzählige Kalkspatkristalle gebildet haben. Die Hauptattraktion ist eine 170 m lange, 26 m breite und 30 m hohe Höhle. Zur Die Höhle liegt zwischen 50 m und 70 m unter der Erdoberfläche, zum Höhleneingang führen 347 m Stufen hinab.]

Berghof 306 m 13,6 km Brücke über den Ohmbach 158 m 14,4 km Kreuzung Reuschenbachweg 186 m 16,3 km Weilburg (Frankfurter Str.) 210 m 16,9 km Weilburg (Schiffstunnel) 166 m 17,5 km

[Der Schiffstunnel ist 195 m lang und hat eine Breite von 5,60 m. Wassertiefe 1,75 m. Die Durchfahrt ist kostenlos]

Weilburg (Schloss) 160 m 18,2 km

Weilburg Denkmal145 m 18,4 km

[Das am 02.09.1875 errichtete Denkmal erinnert an die im Krieg 1870/71 gefallenen Soldaten aus dem Oberlahnkreis].

(Abgang vom Lahnwanderweg zum Bahnhof)
Steinerne Brücke 130 m 18,6 km

[Die 83 m lange Brücke wurde in den Jahren 1765 -1769 erbaut. Im März 1945 von deutschen Soldaten gesprengt, die Schäden konnten aber bereits 1946 wieder behoben werden.]

Weilburg (Bahnhof) 140 m  19,4 km

[13.000 Einwohner. War bis zur Annektierung durch Preußen im Jahre 1866 die Residenz des Adelsgeschlechts des Hauses Nassau-Weilburg.
Die Altstadt von Weilburg liegt auf einer Halbinsel im Lahntal. Wahrzeichen ist das barocke Schloss Weilburg. Seit 1935 ist das Schloss ein Museum, das im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann.

 

Bilder
dieser Etappe

 

 

 

Einkehrmöglichkeiten

Gasthaus Hessenhaus
von 11:00 - 22:00 Uhr,
montags geschlossen

 

Ristorante - Pizzeria - Eiskaffee
an der Kubacher Kristallhöhle 

 

Kubacher Hof
Weilburg-Kubach

montags geschlossen

 

 

Wanderkarte mit eingezeichnetem Lahnwanderweg:

Keine

 

 

 

 

Unterkunft:

Kubacher Hof
Hauptstr. 58
35 781 Weilburg-Kubach

 

 

 

 

 

Höhenprofil des Lahnwanderwegs von Braunfels (Markplatz) nach Weilburg (Bahnhof)
(Markierung: rote Schrift LW auf weißem Hintergrund)

Höhenprofil Lahnwanderweg von Braunfels nach Weilburg 

 

 

Etappe 13: Lahnwanderweg: Von Weilburg über Kubach nach Aumenau

 

 

Etappe 11: Lahnwanderweg: Von Wetzlar nach Braunfels