Wanderung auf dem Lahnwanderweg  Markierung Lahnwanderweg

 

 

 

13. Etappe: Weilburg (Bahnhof) nach Aumenau (Lahnbrücke)

Entfernung:20,0 km   355 m  376 m, höchster Punkt  305 m (beim Feldbergblick)

 

Weilburg (Bahnhof) 140 m 0,0 km  zurück auf den Lahnwanderweg 131 m 1,5 km Schutzhütte Am Steinbühl 262 m 2,8 km  Bundesstraße B456/ L3020 295 m 3,8 km  AP Feldbergblick 279 m 8.0 km

[Bei guten Sichtverhältnissen blickt man auf den 30 km entfernten Hauptkamm des Taunus mit dem 881 m hohen Großen Feldberg und 825 m hohen Kleinen Feldberg. Während der Kleine Feldberg bewaldet ist, befindet sich auf dem Plateau des waldfreien Großen Feldbergs ein 40 m hoher Aussichtsturm, ein 50m hoher Fernmeldeturm, einige Ersatzantennen und eine Gaststätte.]

Teich mit Rastbänken 222 m 9.1 km Kreuzung Hessenweg/ Lahnhöhenweg 158 m 10,8 km Querung der L 3452 von Wirbelau nach Gräveneck 156 m 12,4 km
  Weiler Falkenbach 196 m 14,2 km

[Falkenbach 170 m bis 245 m ist ein Ortsteil von Villmar. Einwohner 271]

Lahnaue 124 m 17,4 km Aumenau (Lahnbrücke) 121 m 20,0 km

[Aumenau: 1.535 Einwohner, Ortsteil von Villmar.
Bereits 764 erstmals als Villa Amana erwähnt. Der Ort gewinnt im 19. Jh. als Erzverladestation (Eisen-, Kalk-, Schieferstein) wirtschaftlich an Bedeutung.]

 

Bilder
dieser Etappe

 

 

 

Einkehrmöglichkeiten:
keine

 

 

 

Wanderkarte mit eingezeichnetem Lahnwanderweg:

Keine

 

 

Unterkunft:

Hotel Lahnbrücke
Brückenstr. 1
65606 Villmar-Aumenau

 

 

 

Höhenprofil des Lahnwanderwegs von Weilburg (Bahnhof) nach Aumenau (Lahnbrücke)
(Markierung: rote Schrift LW auf weißem Hintergrund)

Höhenprofil Lahnwanderweg: Von Weilburg nach Aumenau

 

 

Etappe 14 Lahnwanderweg: Von Aumenau nach Villmar

 

 

Etappe 12: Lahnwanderweg: Von Braunfels über Kubach nach Weilburg