Wanderung auf dem Lahnwanderweg  Markierung Lahnwanderweg

 

 

 

18. Etappe: Obernhof (Bahnhof) nach Bad Ems (Bahnhof)
einschließlich Abstecher zum Goethepunkt bei Obernhof

Entfernung: 20,7 km     791 m  803 m, höchster Punkt  341 m (Kuxlay)

 

 

Obernhof (Bahnhof) 90 m 0,0 km Obernhof (Esterweg) 108 m 0,4 km Abzweigung Klettersteig 173 m 0,8 km (zurück auf dem Lahnwanderweg) Abstecher über den "leichten Weg“ (statt "Klettersteig") zum Goethepunkt 243 m 1,5 km

[Hut ab vor dem Wandersmann Goethe!
Goethe konnte die Liebe zu „Lotte“ (Charlotte Buff) nicht erringen und floh deshalb 1772 aus Liebeskummer von Wetzlar.
In nur 3 Tagen wanderte er die 84 km Strecke von Wetzlar nach Bad Ems, wobei allein die Etappe von Wetzlar bis Runkel 40 km beträgt.
Oberhalb von Obernhof machte er Rast auf einem Felsvorsprung, ein „Plätzchen zum Sterben schön“.  Goethe-Anhänger bauten auf diesem Aussichtsplatz einen Aussichtsturm und nannten den Platz „Goethepunkt“.]

(zurück zur Abzweigung) Klettersteig 173 m 1,9 km Pfad Weinähr 130 m 4,1 km Weinähr (Gelbachufer) 100 m 4,5 km

[Wie aus dem Namen Weinähr zu entnehmen ist, wird hier an der Lahn schon seit Jahrhunderten (1267) Wein (Schwarzer Burgunder und Riesling) angebaut (Lage: Giebelhöll)
Weinähr hat 440 Einwohner. Der Ort gehörte zum Kloster Arnstein. Durch die Säkularisierung wurde das Kloster aufgelöst und Weinähr Teil des Herzogtums Nassau.]

 –- Weinähr (Brücke über den Gelbach) 95 m 5,0 km Hohe Lay /Hohelei 256 m 7.0 km (Aussichtspunkt mit Sitzbänken) Nassau (Mittelpfad) 117 m  7,3 km Nassau (Zentrum) 88 m 8,6 km

[Nassau hat 4.600 Einwohner. Die Innenstadt wurde noch im März zu 80 % durch Brandbomben zerstört. Fliegerbomben zerstörten auch die Heilquelle, sodass diese versiegte.
Sehenswert ist das dreigeschossige Fachwerk-Rathaus von 1606-1609 und das Stein’sche Schloss. Es ist der Geburtsort von Friedrich Karl vom und zum Stein.
Das Schloss befindet sich im Privatbesitz.]

Freiherr-vom-Stein-Denkmal 116 m 9,5 km

[Der Freiherr Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein (1757-1831) wurde  in Nassau geboren. Unterhalb der Burg Nassau errichtete man ihm 1953 an einem Aussichtspunkt ein Denkmal. Das frühere Denkmal wurde 1945 bei einem Luftangriff zerstört.
Die  Burg Nassau-Oranien 194 m liegt nicht unmittelbar am Lahnwanderweg 0,8 km]

Abzweigung nach Scheuern 103 m 10,0 km
Brücke über den Mühlenbach 85 m 10,3 km  
Steg Misselberg  230 m 12,3 km
Kuxlay
[AP mit Blick auf die Lahnschleife] 341 m 13,5 km Dausenau (Lahnbrücke) 84 m 16,6 km

[Der staatlich anerkannte Erholungsort Dausenau hat 1.250  Einwohner. Der Ortskern ist von einer Stadtmauer umgeben. Von den ursprünglich 7 Wehrtürmen sind noch der Torturm und der Schiefe Turm erhalten. Wegen Einsturzgefahr musste der Schiefe Turm 1951 von 25 m auf nunmehr 18 m gekürzt werden. Neben dem Torturm steht die 1100 Jahre alte Gerichts-Eiche. Das Rathaus aus dem Jahre 1434 gilt neben dem Rathaus von Esslingen als das zweitälteste Fachwerk-Rathaus in Deutschland.
Ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1650 könnte das „Wirtshaus an der Lahn“ sein. Auch Goethe war hier mehrmals zu einigen Gläsern Weinschorle eingekehrt.
In der evangelischen St.-Kastor-Kirche befinden sich Wandmalereien aus dem 14. und 16. Jahrhundert.]

Dausenau (Ackertsturm) 97 m 17,0 km
Einfahrt Schießstand 196 m 18,7 km Concordiaturm 232 m 19,2 km

[Vom Verschönerungsverein 1861 errichteter 15,1 m hoher Aussichtsturm mit 2 Plattformen, nebenan das Ausflugsrestaurant Concordiaturm.]

Bad Ems (Lahnbrücke) 76 m  20,5 km
Bad Ems (Bahnhof) 84 m 20,7 km

 

Bilder dieser Etappe

 

 

 

 

Einkehrmöglichkeit
auf dem Lahnwanderweg
:

in Weinähr
in Nassau

in Dausenau

am Concordiaturm (Bad Ems)

 

 

Wanderkarte mit eingezeichnetem Lahnwanderweg:

Naturpark Nassau
Blatt 1 West
Maßstab: 1:25.000
Bad Ems - Braubach -Lahnstein - Nassau
Herausgeber
Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz
ISBN 978-3-89637-268-0

 

 

 

 

Unterkunft:

Hotel Bad Emser Hof
Lahnstr. 8-7
56 130 Bad Ems/Lahn


 

 

 

 

 

 

Zur Ehrenrettung der Wirtin an der Lahn haben die "Comedian Harmonists" zu den 950 Versen noch folgenden hinzugefügt:

Jüngst war'n wir selber an der Lahn
und sah´n uns die Frau Wirtin an.
Da müssen wir schon sagen,
ihr Ruf ist zwar bedauerlich,
doch gut ist ihr Betragen.

 

 

Höhenprofil des Lahnwanderwegs von Obernhof (Bahnhof) nach Bad Ems (Bahnhof)
einschließlich einem Abstecher zum Goehtpunkt bei Obernhof
(Markierung: rote Schrift LW auf weißem Hintergrund)

Höhenprofil Lahnwanderweg von Obernhof nach Bad Ems

 

 

Etappe 19: Lahnwanderweg: Von Bad Ems nach Niederlahnstein

 

 

Etappe 17: Lahnwanderweg: