Wanderung auf dem Neckarsteig

 

Wegverlauf des Neckarsteigs (Odenwald)

(2.) Von Hirschhorn am Neckar bis Zwingenberg

Streckenverlauf 3.Etappe
Die Wanderetappen sind jeweils vom Bahnhof zum Bahnhof
Wanderkarten und Hinweise:

3. Etappe: Hirschhorn  Eberbach (Bahnhof) 13,4 km 384 m 379 m

Schloss Hirschhorn am NeckarHirschhorn (Bahnhof) 135 m 0,0 km  Altstadt von Hirschhorn (Mitteltor) (133 m) 1,1 km

  Schloss Hirschhorn (195 m) 1,3 km
(Restaurant und Hotel; Innenhof frei zugänglich. Von den Herren von und zu Hirschhorn im 13. Jh. überwiegend aus Sandsteinen erbaut. Es folgten mehrere Um- und Erweiterungsbauten im 14. und 15. Jh.
Der Umbau zum Renaissance-Schloss erfolgte Ende des 16. Jh.
Im Torwärterhäuschen innerhalb der Burganlage ist eine Außenstelle des Standesamtes.  Hirschhorn gehört zum Land Hessen.)

Massol Ruhe-Bank (Abzw. Igelsbach 5,7 km) 287 m 2,0 km Hoppe-Hütte 407m 3,5 km Steinerner Tisch 409 m 4,1 km (Naturdenkmal; hier war früher Rast- und Sammelplatz von Jagdgesellschaften. Kein Blick auf den Neckar.)
Hütte "Waldklassenzimmer Eberbach"  240 m  9,4 km Gammelsbachtal/Überqueren der B 45  Bahnbrücke 140 m 11,4 km Eberbach Hohenstaufen Gymnasium 137 m 12,9 km
zum Bahnhof benutzen Sie ab Gymnasium den-Weg
 
Eberbach Bahnhof 130 m 13,4 km,  (davon 0,5 km nicht auf dem ).


Besichtigung der Eberbacher Altstadt /Alter Markt (1 km vom Bahnhof)
(
In Eberbach lohnt es sich die historische Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und die 4 mittelalterlichen Stadttürme anzuschauen: Pulverturm, Blauer Hut, Rosenturm, Haspelturm, heute mit seinem Zinnfiguren-Museum. Ferner das Gasthaus Krabbenstein mit der Darstellung alter Eberbacher Berufe an der Fassade. Ebenso das Hotel Karpfen mit Darstellungen an der Fassade zur Geschichte Eberbachs.
 

Von Heidelberg 55,8 km

 

 

 

 

Bilder der 3. Etappe

Bilder der 4. Etappe

 

 

Höhen und Entfernungen:

Die Höhen und Entfernungen habe ich mit meinem GPS-Navigationsgerät ermittelt.

 

Wanderkarten:
1. Wanderkarte
Deckt den gesamten Neckarsteig ab.
Kostenloses Faltblatt über den Wegverlauf  im Maßstab 1:50.000
von der Touristengemeinschaft Odenwald e.V.
Kann angefordert werden:
http://www.tg-odenwald.de/index.php?id=21

Der Neckarsteig ist  in den nachfolgenden  Wanderkarten eingezeichnet (Ausgabe 2012)!

2. Wanderkarte:
D
eckt ab:
Von Heidelberg bis Eberbach:
Naturpark Neckartal-Odenwald ("Westblatt")
Mannheim  Heidelberg
Freizeitkarte 513, Ausgabe 2012
Maßstab 1:50.000
ISBN: 3-89021-606-4
Landesvermessungsamt Baden-Württemberg
www.lgl-bw.de

3. Wanderkarte:
Deckt ab:
Von Eberbach bis Bad Wimpfen
Naturpark Neckartal-Odenwald ("Ostblatt")
Mosbach
Freizeitkarte 514, Ausgabe 2012
Maßstab 1:50.000
ISBN: 3-89021-607-2
Landesvermessungsamt Baden-Württemberg 
www.lgl-bw.de

 

Hinweis:
Von Neunkirchen (Baden) bestehen montags bis freitags 17 Busverbindungen zur S-Bahn am Bahnhof Neckarelz, an Samstagen 4 und an Sonntagen nur 2.)
www.vrn.de

 

 

 

 

 

4. Etappe: Eberbach Zwingenberg (Bahnhof) 21,2 km 637m  632 m

Eberbach - AltstadtEberbach (Bahnhof) 130 m 0,0 km Alter Markt/Gasthaus Karpfen (138m) 0,8 km Ludwig-Neuer-Hütte 293 m 3,3 km (Aussicht auf Eberbach) Scheuerberg (377 m) 4,3 km (Vor 1,5 Mio. Jahren war die heutige Hochfläche vom (Ur-) Neckar durchflossen.  Der Fluss hatte den Boden "abgeschliffen" und eine  Hochfläche hinterlassen.) Ernst-Hohn-Hütte (314 m) 7,5 km (gute Aussicht)   Teufelskanzel Breitenstein (236 m) 8,4 km  (Blick auf den Neckar mit Schleuse Rockenau)   "Böse Klinge" 10,8 km
 Weggabelung  (171 m) 11,4 km -  [der Neckar-Randweg führt nach 1,9 km zum Bahnhof Eberbach-Lindach, Entfernung von Eberbach: 12,7 km]

Neckarüberquerung an der Schleuse Rockenau 135 m 12,1 km
 
Ruine Stolzeneck (205 m)  14,1 km  (Reichsburg entstanden in der Stauferzeit. Weitgehend gut erhaltene Burgruine. Über eine Treppe gelangt man auf die Schildmauer, von dort eine gute Aussicht in das Neckartal. Ruine ist frei zugänglich)    Kröselbachbrunnen (266 m) 16,1 km
Weggabelung (321 m) 16,6 km

a) Neckarsteig-Hauptweg (blaue Markierung) führt über Reihersee 366 m (Schutzhütte) Wildsaufang  Hohe Eiche Fritz-Baumgärtner-Hütte 388 m nach Neunkirchen (Baden) (336 m)  19,1 km 620 m 424 m).
b) Der Neckarsteig-Nebenweg (grüne Markierung) führt ab der Weggabelung (321 m):
Berg-Brunnen (343 m) 17,4 km Pavillon Schlossblick (342 m) 17,6 km (Hier trifft der Neckarsteig-Nebenweg wieder auf den Neckarsteig-Hauptweg)
  Weggabelung /Grenzstein N 605 (347 m) 18,1 km, Abgang vom Neckarsteig und weiter auf dem  zum Neckarufer    Neckarüberquerung Zwingenberger Neckarbrücke (133 m) 20,8 km (Brücke wurde im Juni 2011 eröffnet.)
  Zwingenberg (Baden) Bahnhof (139 m)  21,2 km (davon 3,1 km nicht auf dem )

(Bekannt ist Zwingenberg (Baden) vor allem durch die gut erhaltene Burg Zwingenberg (heute Schloss Zwingenberg). Sie ist im Privatbesitz und wird von dem Schlossherrn Ludwig Prinz von Baden bewohnt. Gegen eine Gruppengebühr von 50 € kann das Schloss besichtigt werden. Voranmeldung erforderlich.
Im August finden im Schlosshof  die Schlossfestspiele statt. Die Burg grenzt unmittelbar an die Wolfsschlucht. Angeblich soll die Schlucht die Vorlage für die Oper "Der Freischütz" bilden. Deshalb steht diese Oper im Mittelpunkt der jährlichen Aufführungen.)

 

Von Heidelberg 77,0 km

 

   (1) Wanderstrecke: Heidelberger Schloss bis Hirschhorn.

  ( 3) Wanderstrecke Zwingenberg bis  Mosbach.