Home

 

Wanderwege
Odenwald

  Info Aschaffenburg
— Speyer
 

Etappe
02

 

Wanderweg: Aschaffenburg - Speyer
mit dem roten Kreuz

2. Etappe: Großostheim (Marktplatz) — Wiebelsbach (Bahnhof)

 

Das Wanderhighlight dieser Etappe:
Das Wenigumstädter Rathaus von 1584. Es ist verziert mit Sternen, Kreuzen, Sonnen und Kratzbildern.

Marktplatz von Großostheim   Nöthigsgut, ein ehemaliger Herrensitz am Marktplatz von Großostheim

Marktplatz Großostheim
ist gesäumt von Fachwerkhäusern.

 

Zentgrafenhof "Nöthigsgut"
Eine Zierde am Markplatz von Großostheim. Heute ist hier das "Bachgau-Museum" untergebracht.

Peter und Paul Kirche in Großostheim am Marktplatz   Innenraum der Peter und Paul Kirche in Großostheim

Peter-und-Paul-Kirche,
im Volksmund "alte Keasch" genannt, steht am Marktplatz von Großostheim.

 

Peter-und-Paul-Kirche
der Innenraum weist verschiedene Stilmuster auf: Gotischer Chor und barocke Altäre.

Stumpfer Turm vor 1500 erbaut, steht in Großostheim Derr 28 m hohe Spitzer Turm in Großostheim

Stumpfer Turm
war Teil der Stadtbefestigung von Großostheim.

 

Spitzer Turm
wurde vor 1551 erbaut mit Schießscharten, Pechnasen und Zinnen. Diente auch als Gefängnis.

Ortsschild am Weg aus deer Stadt Großostheim   Bildsäule am Weg gestiftet 1797 von Eheleuten

Ortsschild am - Weg
von Markt Großostheim

 

Bildstock von 1797
beim Ort Pflaumheim.

 

Rathaus von 1584 in Wenigumstadt   Kratzputz-Bild  von 1953 am Rathaus von Wenigumstadt

Rathaus von 1584
in Wenigumstadt (Bayern)

 

Kratzputz am Rathaus in Wenigumstadt
aus dem Jahr 1953 von Willy Jakob.

Knöchelsmühle in Mosbach war von 1627 bis 1963 in Betrieb   Blick auf Mosbach vom Parkplatz Sterbach

Knöchelsmühle
in Mosbach im Bachgau war von 1627 bis 1963 in Betrieb.

 

Blick zurück auf Mosbach
Im Hintergrund auf der Anhöhe der "Wartturm in Schaafheim".

Muttergotteseiche beim Radheimer Turm Ehemalige Waldarbeiterhütte am Dorndieler Pflanzengarten

Muttergotteseiche
beim RadheimerTurm.

Waldarbeiterhütte
(erbaut 1890) am "Dorndieler Pflanzengarten".

An zwei großen Handelswegen bei Dorndiel stand bis 1930 die "Jäger-Buche"   Naturdenkmal "Sausteige Eiche".

Jäger-Buche
An dieser Stelle bei Dorndiel kreuzten sich zwei wichtige Handelswege.
Hier stand bis 1930 die "Jäger-Buche
". Der Name ist geblieben, obwohl seit 90 Jahren hier keine Buche mehr steht.

Sausteige Eiche
Hier trafen sich die Groß-Umstädter Bauern, die ihre Hausschweine zur Eichelmast in den Wald trieben.

Schutzhütte am Naturdenkmal Sausteige Eiche   Kröte kreuzte unseren Wanderweg

Schutzhütte

an dem Naturdenkmal Sausteige Eiche.

Eine Kröte
mit ihren kurzen Beinen kreuzte unseren Wanderweg.

Hexenhäuschen Jägerhütte mit Rastplatz bei Heubach   Tanz der Hexen Bild am Hexenhäuschen

Hexenhäuschen
Oh Wanderer, genieße diesen Ort,
es ist der Hexen-Tanzplatz dort.
Unheimlich sind sie anzuschaun
bei ihrem Tanz im Morgengraun.
Auch ist der Jäger Treffpunkt hier
aus dem Heubacher Jagdrevier.

Tanz der Hexen im Morgengrauen
von einem Hobbymaler am Hexenhäuschen gezeichnet.

Ev. reformierte Kirche in der Altstadt von  Heubach

Blick auf die Altstadt von Heubach
Der Ort ist eine "Odenwälder Weininsel" und Teil des Weinanbaugebiets Hessische Bergstraße.

Evangelisch-reformierte Kirche
erbaut 1745 bis 1750 im Zentrum von Heubach (OT. von Groß-Umstadt).

 

Kleine lutherische Kirche von 1755  

Kleine lutherische Kirche
in Heubach erbaut im Jahr 1755

 

Innenraumraum der ev. Kirche
Besonderheit: Notsitze im Hauptgang der Kirche. Orgel aus dem 19. Jh.

 

 

 

Bilder 3. Etappe: Wiebelsbach (Bahnhof) nach Böllstein (Rathaus)

Bilder 1. Etappe: Aschaffenburg nach Großostheim (Marktplatz)

 

Die Wandergruppe

Impressum

Datenschutz

Seitenübersicht