Home

Info Polen

Landkarte

Fernweg E3

  Hauptweg Beskiden

Bildergalerie

 

 

 

Legende vom fliegenden Bruder Cyprianus vom Roten Kloster

(Legendy o  mnichach Brat Cyprian z Czerwonego Klasztoru)

 

Vor langer Zeit lebte im Roten Kloster ein Mönch namens Cyprianus (Franz Ignatz Jäschke 1724 bis 1775). Er war ein wissbegieriger Mönch, der im Kloster als Arzt, Apotheker, Koch, Botaniker und Friseur arbeitete. Außerdem befasste er sich mit der Alchemie. Auch Sprengstoff soll er hergestellt haben.
Täglich sah er die vielen Vögel vor seinem Kloster und sein größter Wunsch war es, einmal wie sie fliegen zu können.

Rotes Kloster (Czerwony klasztor)

So ist es auch kein Wunder, dass er allerlei Pflanzen mixte von denen er „high“ wurde. In einem solchen Zustand beschloss er, einen Flug über die Hohe Tatra zu wagen. Im Traum erschien ihm aber ein Engel, der ihn davor warnte: „Nur Vögel können fliegen und du bist nur ein Mensch“.
Aber vergebens. Vielleicht war auch ein weiterer Traum daran schuld, in dem eine junge, hübsche Schäferin vom Bergsee Morskie Oko (Fischsee) in der Tatry Wysokie (Hohen Tatra) ihm zurief: „Komm zu mir, ich warte auf Dich“.

Hin- und hergerissen zwischen der Warnung des Engels und dem Lockruf der Schäferin, entschied er sich, zu ihr zu fliegen.
Zunächst mixte sich Bruder Cyprianus noch einen Powerdrink, startete dann mit seiner Flugmaschine vom Roten Kloster. Er flog höher und höher, zunächst über den Try Korony (Kronenberg) und dann weiter westlich in die Tatry Wysokie (Hohe Tatra).

Und wirklich, am Bergsee Morskie Oko (Fischsee) sah er nach kurzem Flug die Schäferin am Ufer stehen. Er landete in ihrer Nähe,  aber die Bestrafung des Himmels erfolgte  umgehend:
Donner und Blitze kamen vom Himmel und – wie bei den sieben liebestollen Mönchen – Bruder Cyprianus wurde zur ewigen Mahnung am Bergsee Morskie Oko zum 2.067 m hohen Berg Mnich (Mönch) versteinert.

Wirklich berühmt ist Cyprianus und mit ihm das Rote Kloster, für seine wertvolle Pflanzensammlung (Herbarium). Er beschrieb als Leiter der Klosterapotheke 272 Pflanzen, die er in der Pieninen- und Tatra-Region fand als auch die Pflanzen, die zur Heilung von Krankheiten verwandt werden können.

 

Auf der Landkarte erkennt man das Rote Kloster (Czerwony klasztor) am Dunajec-Fluss.

Man erkennt Bruder Cyprianus, wie er über dem Trzy Korony (Kronenberg) fliegt.