Odenwald-Vogesen-Weg

 

Streckenverlauf Bemerkungen:

4. Etappe:

Von-Heppenheim (Bahnhof) über die Juhöhe nach Weinheim (Bahnhof)

∑= 19,1 km 401 m    389 m

 

Heppenheim (Bahnhof) 100 m 0,0 km
Heppenheim (Zentrum, Friedrichstr.) 106 m
0,8 km (zurück auf dem Odenwald-Vogesenweg)
Heppenheim (Marktplatz)
  120 m 1,2 km
Heppenheim (Friedhof) 116
  m 1,5 km
Heppenheim (Verlassen der Erbacher Talstr.)
  155 m 2,1 km
Arnoldseiche (Kreuzung, Schutzhütte.) 290 m
4,2 km

Der Name resultiert aus dem Namen eines Gastes, der um 1900 in jedem Jahr hier seinen Urlaub verbrachte und unter der Eiche gerastet haben soll.

Hügelgräber am Steinkopf 390 m 6,1 km

6 Bestattungsstätten (Hügelgräber) der Schnurkeramiker befinden sich in der Nähe des Odenwald-Vogesenweges. Die Schnurkeramiker waren sesshaft und lebten zwischen 2.500 und 1.800 vor unserer Zeit in dieser Region. Die Schnurkeramiker sind nach den Gefäßverzierungen benannt, bei der mittels einer Schnur umlaufende Rillenmuster in den Ton drückten.
Ihren Gräbern fügten sie Vorratsgefäße, Becher aus Ton mit Schnurverzierungen, Steinbeile und Messer aus Feuerstein bei.

Typisch ist die Bestattung in Einzelgräbern, wobei die Männer stets auf der rechten Seite liegen und mit dem Kopf in Richtung Westen. Die Frauen liegen auf der linken Seite mit Blick in Richtung Osten.

Parkplatz „An der Lee“ 360 m 6,9 km
Juhöhe (Parkplatz Hölzerne Hand) 372 m
7,6 km
Juhöhe  365 m 7,8  km (2 Gaststätten)

Der Begriff Juhöhe ist abgeleitet von dem althochdeutschen „Joch“, was so viel wie Bergkamm, Bergrücken bedeutet.

Kreuzung oberhalb Schannenbacher Tal (Abgangsmöglichkeit nach Oberliebersbach) 350 m 9,6 km
Schaumesklingel (Schutzhütte und Parkplatz) 279 m 12,1 km
Waldnerturm / Vierritter-Turm 267 m 12,5 km

Wurde Mitte des 19 Jh. vom Eigentümer des unterhalb des Turms liegenden Waldnerhofs/ Schafhofs in Form eines mittelalterlichen Wachtturms errichtet.
Wegen der 4 Ritterskulpturen an den jeweiligen Ecken wird er auch Vierritterturm genannt. Der Aussichtsturm ist begehbar.

Bocksberg  (Burgensteig biegt ab ins Rheintal) 315 m 13,0 km
Hirschkopfturm (Aussichtsturm) 338 m 15,7 km
Weinheim
Schutzhütte Vogesenschau /Rentner-Eiche 230 m) 16,5 km
Weinheim - Birkenauer Tal / Evangelische St. Peterskirche 107 m 18,2 km
Verlassen des Odenwald-Vogesenwegs und Wanderung zum Bahnhof 0,9 km.
Weinheim-Bahnhof 107 m
19,1 km
 

 

  (5) Vogesenweg:
Von Weinheim nach Altenbach (Kirche)

 

(3) Vogesenweg:
Von Elmshausen
nach Heppenheim

 

 

Bilder der
Etappe 0
4

 

 

 

 

 

Wanderkarte:

 

 

Vogesenweg:
Heppenheim bis nach Oberflockenbach, einem süd-östlichen Ortsteil von Weinheim

 

Bergstraße-Weschnitztal

Landkarte 8
1:20.000
MeKi Landkarten GmbH
64347 Griesheim
ISBN 978-3-931273-82-8

 

 

 

 

 

Die Wandergruppe

Impressum

Datenschutz

Seitenübersicht