Odenwald-Vogesen-Weg

 

Streckenverlauf Bemerkungen:

3. Etappe:

Von- Elmshausen über Gronau und Ober-Hambach nach Heppenheim (Bahnhof)

∑= 16 km 459 m    532 m

 

Bushaltestelle Radlettplatz (Bushaltestelle) 172 m  0,0 km

Elmshausen Gemeinde Lautertal, 1.400 Einwohner, liegt im Lautertal. Der Ort war ursprünglich eine bäuerliche Siedlung von 10 Höfen. Sehenswürdigkeit: Altes Rathaus, ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1777

Kreuzung, Gronauer Höhenweg mit Abgang nach Gronau 245 m 3,4 km
Gronau evangelische Kirche  (Märkerwaldstr.) 175 m 4,5 km

Gronau ist mit seinen 1.211 Einwohnern seit 1971 ein Ortsteil von Bensheim. Der Ortskern steht unter Denkmalschutz.

Kreuzung Weg zum Schannenbacher Eck und nach Ober-Hambach 310 m 6,0 km
Ober Hambach 345 m 7,4 km

Bekannt ist dieser Ort durch die „Odenwaldschule“, eine Ersatzschule mit reformpädagogischer Prägung. Gegründet im Jahre 1910. Es gab 250 Schulplätze und monatlich mussten für einen Internatsplatz 2.370 € bezahlt werden.
1998 wurde bekannt, dass mehrere Lehrkräfte und auch der Schulleiter Schüler sexuell missbrauchten. Durch das Bekanntwerden der Missbrauchsfälle traten finanzielle Probleme auf.
Deshalb musste im Juni 2015 die Trägerschaft Insolvenz anmelden und den Schulbetrieb einstellen.
Käufer war die Mannheimer Unternehmerfamilie Schaller. Es ist beabsichtigt auf dem Gelände der ehemaligen Odenwaldschule einen Wohn- und Ferienpark für 300 Personen zu errichten.

Jägerrast 378 m 8,8 km (mit Schutzhütte)

Früher ein Treffpunkt für Jäger. Der Name entstand um das Jahr 1906.
7 Wege treffen sich an dieser Wegspinne
.

Gedenkstein für Frank Jäger (tödlich verunglückt  03.09.2016) 341 m 10,1 km
Helenenruhe (Schutzhütte) / Treffen auf den
Burgensteig 234 m 12,2 km
Kreuzung „5 Minuten Pfad“ 188 m 13,8 km
Querung der Bundesstraße 466 106 m 14,2 km
Heppenheim (Zentrum) 116 m 15,2 km

Die Kreisstadt Heppenheim hat eine noch weitgehend erhaltene Altstadt, die nach der Zerstörung 1693 im Pfälzer Erbfolgekrieg entstanden ist. Die urkundliche Ersterwähnung war vor 1.260 Jahren im Jahre 755. Oberhalb von Heppenheim befindet sich die Starkenburg.
Wegen ihrer Größe wird die katholische St. Peter Kirche im Volksmund „Dom der Bergstraße“ genannt. Sie war aber nie Bischofssitz und wurde zwischen 1900 und 1904 erbaut.
Der viermalige Weltmeister in der Formel 1, Sebastian Vettel, ist in Heppenheim 1987 geboren. Deshalb wird Heppenheim auch unter Motorsportfans als „Vettelheim“ bezeichnet.

900 m Weg zum Bahnhof: Heppenheim Bahnhof 100 m 16,1 km

(4) Vogesenweg:
Von Heppenheim nach Weinheim

 

(2) Vogesenweg:
Von
Ober-Beerbach nach Elmshausen

 

 

Bilder der
Etappe 0
3

 

 

Wanderkarten:

a) Vogesenweg:
Felsenmeer bis Jägerrast bei Heppenheim:

 

Bergstraße-Odenwald

Landkarte 5
1:20.000
MeKi Landkarten GmbH
64347 Griesheim
ISBN 978-3-931273-80-4

 

b) Vogesenweg:
Jägerrast bei Heppenheim bis Oberflockenbach:

 

Bergstraße-Weschnitztal

Landkarte 8
1:20.000
MeKi Landkarten GmbH
64347 Griesheim
ISBN 978-3-931273-82-8

 

Die ehemalige Odenwaldschule in Ober-Hambach

Die ehemalige Odenwaldschule in Ober-Hambach.

 

 

 

 

Vogesenweg: Außenansicht des Doms zu Heppenheim

Die St. Peter Kirche in Heppenheim. Wegen ihrer Größe auch "Dom der Bergstraße" genannt.

 

 

 

Die Wandergruppe

Impressum

Datenschutz

Seitenübersicht