Blick auf den Brocken

Harzer Hexen - Stieg (Südroute)

Unsere Wanderung 2012 auf der Südroute von Thale nach Osterode

(6) Wanderung von Clausthal-Zellerfeld (Pixhaier Mühle) nach Osterode

 

 

   

Ziegenberger Teich

Mangelhalber Tor. Früher stand hier ein 20 km langes Wildgatter, um die Wiesen des Ortes Lerbach vor Tieren zu schützen.

Ziegenberger Teich
(Im Hintergrund die Häuser von Buntenbock)

Mangelhalber Tor.
Früher stand hier ein 20 km langes Wildgatter, um die Wiesen des Ortes Lerbach vor Tieren zu schützen.

Aussichtspunkt Marienblick mit Sicht auf  das Lerbacher Tal.

Waldschrat beim Aussichtspunkt Marienblick

Aussichtspunkt Marienblick mit Sicht auf  das Lerbacher Tal.

Waldschrat beim Aussichtspunkt Marienblick

Aussichtspunkt Körnigs Ecke oberhalb von Lerbach

Eselsplatz mit Köte Kühlerhütte.  Rastplatz der Eselstreiber, die die Bergleute mit Lebensmittel versorgten
Rastplatz  Körnigs Ecke oberhalb von Lerbach  Köte Köhlerhütte (neu errichtet Juli 2011) am Eselsplatz.
Früherer Rastplatz der Eselstreiber, die von Osterode aus die Bergleute mit Lebensmitteln versorgten
von einer der ersten Höhen schaute ich nochmals hinab in das Tal, wo Osterode mit seinen roten Dächern aus den grünen Tannenwäldern hervorguckt, wie eine Moosrose."
Die beiden Wächter am Eselsplatz konnten nicht verhindern, dass die Köhlerhütte  im April 2011 durch Brandstiftung zerstört wurde.

".... von einer der ersten Höhen schaute ich nochmals hinab in das Tal, wo Osterode mit seinen roten Dächern aus den grünen Tannenwäldern hervorguckt, wie eine Moosrose."

aus: "Harzreise" von Heinrich Heine

Osterode ist sowohl mit der Bahn als auch mit dem Hexenbesen zu erreichen

Am Parkplatz "Bleichestelle" in Osterode beginnt/endet der Harzer Hexen-Stieg

Osterode ist sowohl mit der Bahn als auch mit dem Hexenbesen zu erreichen

Am Parkplatz "Bleichestelle" in Osterode beginnt/endet
der Harzer Hexen-Stieg

Altes Rathaus von Osterode

Die Walrippe an der Giebelseite soll die Bevölkerung vor Überschwemmungen schützten

Altes Rathaus von 1552 in Osterode.
 

Die Walrippe an der Giebelseite des Rathauses soll die Bevölkerung vor Überschwemmungen schützten

Denkmal vor dem alten Rathaus in Osterode. Man erinnert an die  Eselstreiber, die die Bergleute mit Lebensmittel versorgten. Der Kornmarkt mit der Marktkirche St. Aegidien ist der Mittelpunkt von Osterode
Eseltreiber-Denkmal vor dem alten Rathaus in Osterode.
Man erinnert an die Eselstreiber, die die Bergleute mit Brotgetreide versorgten.

Der Kornmarkt mit der Marktkirche St. Aegidien ist der Mittelpunkt von Osterode

Rinnesche Haus. War früher das Gasthaus "Englischer Hof" , in dem Heinrich Heine 1824 auf seiner Harzreise übernachtete. Das Rinnesche  Haus beeindruckt mit seinen Fachwerkverzierungen

Rinnesche Haus am Kornmarkt von Osterode.
War früher das Gasthaus "Englischer Hof", in dem Heinrich Heine 1824 auf seiner Harzreise übernachtete.

Das Rinnesche Haus beeindruckt mit seinen Fachwerkverzierungen
Kommandantenhaus, diente im 17. und 18. Jh. als Wohnhaus des Stadtkommandanten Ratswaage, in diesem 1550 erbauten Haus wurden Waren gewogen. Ferner diente es auch als Hochzeitshaus

Kommandantenhaus, erbaut im 16. Jh.,
war im 17. und 18. Jh. das Wohnhaus des Stadtkommandanten

Ratswaage (linkes Haus),
 in diesem 1550 erbauten Haus in Osterode wurden die Waren gewogen. Ferner diente es auch als "Hus für Hochziter"

 

  (5)  Bilder: Von St. Andreasberg nach Clausthal-Zellerfeld (Pixhaier Mühle)