Wanderung auf dem Lahnwanderweg Wegmarkierung für den Lahnwanderweg

 

 

 

Bilder von der 10. Etappe:
Von
Krofdorf-Gleiberg nach Wetzlar

 

 

   
Burgruine Vetzberg Evangelische Kirche von Rodheim

Vom Lahnwanderweg gelangt man in wenigen Minuten zur Burgruine Vetzberg

Die evangelische Kirche aus dem 13. Jh. in Rodheim-Bieber
zählt zum Hessischen Kulturdenkmal

Die rich bemalte evangelische Kirche von Rodheim-Bieber Blick von Rodheim-Bieber auf die Burgruinen Vetzberg und Gleiberg

Die Bestuhlung in der evangelischen Kirche von Rodheim-Bieber sind mit  Rankenornamenten ausgemalt

Blick von Rodheim-Bieber auf den Ort und die Burgruinen Vetzberg und Gleiberg

Frauenkreuz Eingang zur Gaststätte Haustädter Mühle

Das Frauenkreuz diente „zur Beachtung des Gottesfriedens“. Heute eine Nachbildung

Eingang zum Gasthaus "Haustädter Mühle"

 

Lahnwanderweg bei Waldgirmes

Bemalung einer Trafostation bei Naunheim

Der Lahnwanderweg beim Ort Waldgirmes

Vor der Naunheimer Lahninsel, Bemalung einer Trafostation durch den Burschenschaftsverein 'Einigkeit' e.V. (BV'E')
Die Lahn auf der Naunheimer Lahninsel Die "Alte Lahnbrücke" mit ihren 7 Bögen  in Wetzlar 

Die Lahn auf der Naunheimer Lahninsel 

Die siebenbogige Alte Lahnbrücke in Wetzlar.
Im Hintergrund der Dom.

 

Blick vom Hotel Domblick auf den Wetzlarer Dom Zunftleuchte im Dom zu Wetzlar 

Blick vom Hotel Domblick auf den Wetzlarer Dom.
Seit der Reformation wird das Gotteshaus von beiden Konfessionen genutzt.

Der Zunftleuchter im Dom zu Wetzlar.
Er wurde der Kirche von den Wetzlarer Zünften geschenkt.

Ehemaliges Rathaus  aus dem 17 Jh. von Bicken 

Das ehemalige Rathaus von Bicken musste dem Straßenbau weichen und wurde in Wetzlar wieder aufgebaut.

Das Lottehaus in Wetzlar. Hier lebte Charlotte Buff. Goethe setzte ihr  in dem Werk "Die Leiden des jungen Werthers" ein Dnkmal.

Lottehaus.
"Ich habe eine Bekanntschaft gemacht, die mein Herz näher angeht".

Goethe, "Die Leiden des jungen Werthers".

Jerusalemhaus in Weimar 

Jerusalemhaus.
1772 erschoss sich in diesem Haus Wilhelm Jerusalem. Goethe setzte ihm als "Werther" ein Denkmal. 

 

Goethehaus in Wetzlar.

In Wetzlar, Kornmarkt 7, hatte Goethe im Sommer 1772 eine kleine Wohnung

Fachwerkhaus "Zur Alten Münz" in Wetzlar    Ecke Engelsgasse und Konrmarkt ist das Rweichsapfelhaus aus dem Jahre 1607 

Vermutlich wurde das Haus "Zur Alten Münz" (Eisenmarkt 9) von einem wallonischen Glaubensflüchtling 1599 erbaut. 

 

Das Fachwerkhaus "Zum Reichsapfel" (Kornmarkt, Ecke Engelsgasse) stammt aus dem Jahre 1607

Die Verzierung mit Reichapfel und Sonne am Haus "Zum Reichsapfel"    Ehemaliger Sitz des Reichskammegerichts  in Wetzlar, Fischmarkt 13

Der Fenstererker des Fachwerkhauses "Zum Reichsapfel" ist verziert mit einer Sonne und dem Reichsapfel.

 

Das alte Rathaus am Fischmarkt war ab 1690 Sitz des Reichskammergerichts. In diesem Haus sollte Goethe ein Praktikum absolvieren.

 

 

 

Etappe 11. Lahnwanderweg: Von Wetzlar nach Braunfels

 

 

Etappe 09. Lahnwanderweg: Von Lollar nach Krofdorf-Gleiberg