Bilder: Wanderung Burgensteig Bergstraße (Odenwald)

1. Etappe: Heidelberg (Alte Brücke) nach Schriesheim (Haltestelle)

 

 

   
Burgensteig: Alte Brücke (Karl-Theodor-Brücke) in Heidelberg. Im Hintergrund der 440 m hohe Heiligenberg

Die Alte Brücke wurde unter Kurfürst Carl Theodor 1786-88 erbaut, 1945 von deutschen Truppen gesprengt und 1946-47 wieder aufgebaut.

Alte Brücke (Karl-Theodor-Brücke) in Heidelberg.
Im Hintergrund der 440 m hohe Heiligenberg

Die Alte Brücke, unter Kurfürst Carl Theodor 1786-88 erbaut, 1945 von deutschen Truppen gesprengt und 1946-47 wieder aufgebaut.

Die Markierung des Burgensteigs Bergstraße beginnt unmittelbar an der Alten Brücke

Burgensteig: In Heidelberg-Neuenheim verläuft der 2 km lange Philosophenweg  Von hier aus blickt man auf die Heidelberger Altstadt und das Schloss.

Die Markierung des Burgensteigs Bergstraße beginnt unmittelbar an der Alten Brücke (Nordufer) von Heidelberg

In Heidelberg-Neuenheim verläuft der 2 km lange Philosophenweg  Von hier aus blickt man auf die Heidelberger Altstadt und das Schloss.

Am Philosophenweg blühen bereits im Februar die Krokusse Auf einer Plattform am Philosophenweg befindet sich die Eichendorff-Anlage mit einem Gedenkstein an den Romantiker

Am Sonnenhang entlang führt der "Philosophenweg".
Bereits im Februar blühen hier die Krokusse

Auf einer Plattform am Philosophenweg befindet sich die Eichendorff-Anlage mit einem Gedenkstein an den Romantiker

 

Oberhalb des Philosophenwegs steht die 15 m hohe Bismarcksäule. An der Spitze ist eine gusseiserne Feuerschale angebracht. An der Bismarcksäule ist zur Stadtseite hin ein Reichsadlerrelief mit der Schlange der Zwietracht angebracht.

Oberhalb des Philosophenwegs steht die 15 m hohe Bismarcksäule. An der Spitze ist eine gusseiserne Feuerschale angebracht.

An der Bismarcksäule ist zur Stadtseite hin ein Reichsadlerrelief mit der Schlange der Zwietracht zu erkennen.

Burgensteig Odenwald: 180 m über dem Neckar befindet sich der Aussichtspunkt "Fuchsrondell" Burgensteig Odenwald: Aus den Trümmern des früheren Stephanskloster wurde im 19. Jh. der Heiligenbergturm errichtet.

180 m über dem Neckar befindet sich der Aussichtspunkt "Fuchsrondell"

Aus dem Steinmaterial des früheren Stephanskloster
 wurde im 19. Jh. der Heiligenbergturm errichtet.

Wanderung Burgensteig Odenwald: Heidelberger Thingstätte mit Blick auf die Bühne Burgensteig Odenwald: Von Dossenheim besteht die Möglichkeit, mit der Straßenbahn wieder zurück nach Heidelberg zu fahren.

Heidelberger Thingstätte mit Blick auf die Bühne

Von Dossenheim besteht die Möglichkeit, mit der Straßenbahn wieder zurück nach Heidelberg zu fahren.

 

Burgensteig Odenwald: Die alte Brecheranlage im stillgelegten Leferenz- Porphyrsteinbruch oberhalb von Dossenheim  Burgensgteig Odenwald: Porphyrsteinbruch mit Lorenbahn.  Sie stehen im Steinbruchgelände.

Die alte Brecheranlage im stillgelegten Leferenz- Porphyrsteinbruch oberhalb von Dossenheim

 Porphyrsteinbruch bei Dossenheim mit Lorenbahn.

Parkplatz "Drei Eichen" Die Zimmerholz-Hütte wurde zum Gedenken an den Gründer der  Ortsgruppe Dossenheim des Odenwaldklubs erbaut.

Parkplatz "Drei Eichen"

Die Zimmerholz-Hütte wurde zum Gedenken an den Gründer der  Ortsgruppe Dossenheim des Odenwaldklubs erbaut.

Die Schauenburg  wurde Mitte des 12 Jh. gebaut. Aber bereits 300 Jahre später in einem Konflikt zwischen Kurmainz und der Kurpfalz zerstört. Blick auf die Schauenburg von Dossenheim. Seit 1982 werden durch die Arbeitsgemeinschaft Schauenburg Sicherungsarbeiten durchgeführt.

Die Schauenburg  wurde Mitte des 12 Jh. gebaut., aber bereits 300 Jahre später in einem Konflikt zwischen Kurmainz und der Kurpfalz zerstört.

Von Dossenheim Blick auf die Schauenburg .
 Seit 1982 werden durch die Arbeitsgemeinschaft Schauenburg Sicherungsarbeiten durchgeführt.

Burgensteig Odenwald: Die Strahlenburg - oberhalb von Schriesheim Im Jahre 1235 begann der Bau der Strahlenburg. Das Datum ihrer Zerstörung ist unbekannt. Der ursprünglich 30 m hohe Bergfried kann bestiegen werden.

Die Strahlenburg - die Stadt Schriesheim befindet sich direkt unterhalb

Im Jahre 1235 begann der Bau der Strahlenburg.
Das Datum ihrer Zerstörung ist unbekannt. Der ursprünglich 30 m hohe Bergfried kann nicht bestiegen werden.

 

 

Etappe 2: Von Schriesheim nach Großsachsen