Bilder: Wanderung Burgensteig Bergstraße (Odenwald)

2. Etappe: Von Schriesheim nach Großsachsen

 

 

   
Burgensteig Odenwald: Direkt am Marktplatz von Schriesheim ist das Alte Rathaus. Burgensteig Odenwald: Die von Konrad von Strahlenburg widerrechtlich errichtet Strahlenburg ist heute das Wahrzeichen der Stadt  Schriesheim

Direkt am Marktplatz von Schriesheim steht das Alte Rathaus. Es stammt aus dem Jahre 1684

Die von Konrad von Strahlenburg widerrechtlich errichtete Strahlenburg ist heute das Wahrzeichen von Schriesheim

Burgensteig Odenwald: Die Burgterrasse der Strahlenburg. Burgensteig Odenwakld: Blick von der Terasse der Strahlenburg auf Schriesheim

Die Burgterrasse der Strahlenburg.

Blick von der Strahlenburg auf den Ortskern von Schriesheim

Burgensteig Bergstraße: Jägerhütte Burgensteig Odenwald: Das an der Talstraße gelegene Waldschwimmbad von Schriesheim

Jägerhütte (Privat) am Burgensteig

Das an der Talstraße gelegene Waldschwimmbad von Schriesheim. Hier hält auch der Bus 628

 

Die Spuren des Abbaus von Feldspat sind auch heute noch zu erkennen Wandern Burgensteig Odenwald Schriesheim: Evangelische Selbstversorger "Waldheim Spatschlucht"  (4 Schlafräume, 28 Betten)

Die Spuren des Abbaus von Feldspat sind auch
heute noch zu erkennen.

Evangelische Selbstversorger-Hütte "Waldheim Spatschlucht" 
(4 Schlafräume, 28 Betten)

Durch die 10 m hohe und 3,50 m breite Spatschlucht führt der Burgensteig. Die Schlucht entstand zwischen 1808 - 1839 durch den Abbau von Feldspat. Burgensteig Bergstraße:  Der Weittalbach fließt entlang des Weittals

Durch die 10 m hohe und 3,50 m breite Spatschlucht führt der Burgensteig. Die Schlucht entstand zwischen 1808 - 1839 durch den Abbau von Feldspat.

Der Weittalbach muss überquert werden.
Er fließt entlang des Weittals

Burgensteig Odenwald: Ruine Schanzenköpfle. Heute sind nur noch Wälle zu erkennen. Wandern Burgernsteig: Ruine Hirschburg  wurde bereits um 1300 zerstört und durfte nicht wieder aufgebaut werden ("zerbrochene Burg").

Ruine Schanzenköpfle.
Heute sind nur noch Wälle zu erkennen.

Ruine Hirschburg  wurde bereits um 1300 zerstört und durfte nicht wieder aufgebaut werden ("zerbrochene Burg").

 

Wandern Odenwald: Schanzenkopfhütte vom Odenwaldklub Leutershausen gestiftet. Wandern Odenwald: Blick auf Leutershausen. Bekannt ist der Ort durch seine Handballmannschaft, die zweimal Deutscher Meister  wurde.

Schanzenkopfhütte vom Odenwaldklub Leutershausen gestiftet.

Blick auf Leutershausen.
Bekannt ist der Ort durch seine Handballmannschaft, die zweimal Deutscher Meister  wurde.

Wanderung Burgensteig: Katholische Wallfahrtskirche von  Leutershausen. Geweiht Johannes dem Täufer. Erbaut 1907. Wallfahrtskirche St. Johannes Baptist in Leutershausen. Der  Marienaltar zeigt das Gnadenbild der Schwarzen Madonna. Wandern im Odenwald: Der  Marienaltar in der Wallfahrtskirche von Leutershausen zeigt das Gnadenbild der Schwarzen Madonna.

Katholische Wallfahrtskirche von  Leutershausen.
Geweiht Johannes dem Täufer. Erbaut 1907.

Der  Marienaltar in der Wallfahrtskirche von Leutershausen zeigt das Gnadenbild der Schwarzen Madonna.

Burgensteig Bergstraße: Die Kunz´sche Mühle in der Talstraße von Großsachsen Burgensteig: OEG-Bahnhof von Großsachsen (Hirschberg)

Die Kunz´sche Mühle in der Talstraße von Großsachsen

OEG-Bahnhof von Großsachsen (Hirschberg)

     

 

Etappe 3: Von Großsachsen nach Weinheim und Sulzbach

 

 

Etappe 1: Von Heidelberg nach Schriesheim