Burgensteig Bergstraße (Odenwald)

3. Etappe: Von Großsachsen (Bahnhof) nach Sulzbach (Rathaus)

Entfernung: 24,5  km  907 m, höchster Punkt 356 m (Steinbruch Weinheim)

 

Großsachsen (Bahnhof) 113 m 0,0 km ▬ Wegkreuzung (zurück auf den Burgensteig) 207 m 1,8 km
▬ Grube "Marie in der Kohlbach“  245 m 2,1 km

[Nahezu 500 Jahre (ab 1474) wurden in dem als „Goldloch“ bezeichneten Bergwerk Blei und Silber abgebaut. Ab 1885 wurde das Bergwerk „Grube Marie“ genannt. Besichtigung des Bergwerks ist nach Voranmeldung möglich.)

▬  Hohensachsen (Rathaus) 160 m 3,2 km ▬ Friedhof mit dem Grab von Sepp Herberger 195 m 3,9 km

[„Der Ball ist rund", das ist ein auch heute noch bekannter Spruch von Sepp Herberger. Der Höhepunkt des Bundestrainers der Deutschen Fußballnationalmannschaft war der Gewinn der Fußballweltmeisterschaft im Jahre 1954 in Bern: „Wunder von Bern“ Er lebte nach dem Krieg mit seiner Frau Eva in seinem Haus in Hohensachsen (heute ein Stadtteil von Weinheim). Das Grab der Eheleute befindet sich auf dem Friedhof von Hohensachsen.]

 Lützelsachsen Parkplatz „Am Bischof“  173 m 5,3 km
▬ Geiersberg-Pavillion 338 m 7,2 km ▬   markierter
Wanderweg Odenwald-Vogesen (führt nach Weinheim) ▬ Kreuzung von 5 Wegen mit Wanderhütte am Goldkopf  280 m 8,9 km
▬  Parkplatz Raubschloss / TSG Waldschwimmbad von Weinheim im Gorxheimertal (Bushaltestelle Linie 681) 140 m
10,0 km

4 km über die Wege: Am Bannholz und Unteren Kastanienwaldweg durch den Exotenwald ins Zentrum von Weinheim bis zur OEG-Haltestelle.

[Exotenwald: Im 19. Jh. wurde durch Christian Freiherr von Berckheim der damaligen Mode entsprechend viele Baumarten aus allen Kontinenten angepflanzt. Vor allem die vielen bis zu 60 m hohen Mammutbäume sind beeindruckend.]
▬- Kneippanlage im Exotenwald 160 m 1,1 km ▬  Marktplatz von Weinheim 3,1 km
▬ OEG Haltestelle 111 m 4,0 km

Meine Empfehlung zurück zum Burgensteig:
Vom Marktplatz
▬ Hauptstraße (Fußgängerzone) bis Drogerie Müller ▬ Abgang Windeckgäßchen ▬ Brücke über die Grundelbachstraße ▬ Neuer Burgweg  ▬ Burgruine Windeck ▬ Wachenburg

 ▬ Ehrenmal „Infanterie-Regiment 469" /Rastplatz 284 m 13,0 km
▬ Wachenburg 322 m 13,5 km

[Die Wachenburg wurde im Stil einer Ritterburg als Gedenk- und Begegnungsstätte des Weinheimer Senioren-Convents zwischen 1907 und 1927 erbaut. Finanziert wurde die Anlage ausschließlich von Spendengeldern. Burghof, Burgschenke und Aussichtsplattform sind frei zugänglich.]

▬ Sportplatz Birkenau 197 m 16,6 km 
▬  Fuchs´sche Mühle 131 m  17,9 km

[Die Mühle wurde 1563 erbaut; die Wasserkraft der Weschnitz nutzte  man als Antrieb für eine Getreidemühle und Sägemühle. 1928 wurde der Mühlenbetrieb aufgegeben und die Anlage ist seit 1968 ein Restaurant mit einem 3-Sterne Hotel.]

▬ Schutzhütte Vogesenblick /Rentnereiche 230 m  20,8 km (Aussichtspunkt)
▬ Hirschkopf  345 m 22,
2 km (Hirschkopfturm wurde 1870 erbaut]
▬ Nächstenbacher Berg 202 m 23,6 km
▬ S
ulzbach Katholische Kapelle 114 m 24,3 km (Abgang vom Burgensteig)
▬ Sulzbach Rathaus 105 m 24,5 km (Bushaltestelle, Linie 631 und 632 A fahren zum Bahnhof Weinheim)

Summe: Wanderung auf dem Burgensteig ab Heidelberg: 62,3 km
einschließlich Zu- und Abgänge: 69,3 km

Bilder dieser Etappe

 

 

 

39 m hoher Schlossturm des Berckheimschen Schlosses in Weinheim

39 m hoher Schlossturm des Berckheimschen Schlosses in Weinheim

 

 

 

Das Wappentor der  Wachenburg in Weinheim

Das Wappentor der  Wachenburg in Weinheim

 

Wanderkarte:

Entlang der Bergstraße von Darmstadt bis Heidelberg
1:30.000
Meki-Landkarten
ISBN: 978 3931 273 705

 

Höhenprofil des Burgensteigs von  Großsachsen nach Sulzbach (ohne Zugangswege)

Höhenprofil des Burgensteigs von  Großsachsen nach Sulzbach (ohne Zugangswege)

 

 

Etappe 4: Von Sulzbach nach Heppenheim (Bahnhof)

 

 

Etappe 2: Von Schriesheim nach Großsachsen (Hirschberg)