Bilder vom Nibelungensteig (Odenwald)

5. Etappe: Von Ottorfszell nach Amorbach

 

 

 

Die Hochfläche vor dem Ort Preunschen ist erreicht.

 

 Mähen

Die Hochfläche vor dem Ort Preunschen ist erreicht.

 

Die Schönwetter-Wolken trogen - am Nachmittag
 hatte es geregnet

Waldmuseum "Watterbacher Haus" im Ort Preunschen. Ursprünglich stand das bereits 1475 erbaute Fachwerkhaus am Ortseingang von Watterbach.

 

Die Herren von Düren gelten als die Erbauer der Burg Wildenberg (auch Wildenburg). Die Ausmaßen von 90 m * 39 m waren das Dreifache der sonst üblichen Burganlagen.

Waldmuseum "Watterbacher Haus" im Ort Preunschen. Ursprünglich stand das bereits 1475 erbaute Fachwerkhaus am Ortseingang von Watterbach.

Die Herren von Dürn gelten als die Erbauer der Burg Wildenberg (auch Wildenburg). Die Ausmaßen von 90 m * 39 m waren das Dreifache der sonst üblichen Burganlagen.

Der Torturm der Wildenberg. Die Burg liegt auf 365 m Höhe über dem Tal der Mud

 

Nach der Zerstörung der Wildenberg 1525 im Bauernkrieg wurde die Burg nicht wieder aufgebaut.

Der Torturm der Wildenberg.
Die Burg liegt auf 365 m Höhe über dem Tal der Mud

 

Nach der Zerstörung der Wildenberg 1525 im
Bauernkrieg wurde die Burg nicht wieder aufgebaut.

Im Palas  der Burg Wildenberg war der Kamin so monumental, dass so große Feuer wie hier auf Wildenberg niemand jemals gesehen hat.

 

Blick vom Biergarten der Pension zum Brandweiher auf den Ort Beuchen

Im Palas der Burg Wildenberg - Saal um 200 qm - war der Kamin so monumental, dass  "so große Feuer wie hier auf Wildenberg niemand jemals gesehen" hat.

  Blick vom Biergarten der "Pension zum Brandweiher"
 auf den Ort Beuchen

Die Zittenfelder Quelle

 

Streuobstwiese kurz vor Amorbach

Die Zittenfelder Quelle

 

Streuobstwiese vor Amorbach

Aus einem  Benediktinerkloster entwickelt sich nach und nach der Ort Amorbach.

 

Das  Benediktinerkloster in Amorbach wurde nach der Säkularisierung dem Fürstenhaus zu Leiningen zugesprochen (Schloss Amorbach)

Aus einem  Benediktinerkloster entwickelt sich nach und nach der Ort Amorbach. Heute hat der Ort 4.000 Einwohner.

 

Das Benediktinerkloster in Amorbach wurde nach der Säkularisierung dem Fürstenhaus zu Leiningen zugesprochen (heute Schloss Amorbach).

Fürstliche Kirche (ehemalige Abteikirche) zu Amorbach

 

Die Statue des Heiligen Johannes von Nepumuk steht auf einer Brücke über der Mud in Amorbach

Fürstliche Kirche (ehemalige Abteikirche) zu Amorbach

 

Die Statue des Heiligen Johannes von Nepumuk steht auf einer Brücke über der Mud in Amorbach

Debonhaus mit der Mariensäule am Marktplatz von Amorbach.

Das Templerhaus in Amorbach ist das zweitälteste Fachwerkgebäude (Oberbau von 1291) in Deutschland

Debon-Haus mit der Mariensäule am Marktplatz von Amorbach.
Das zweigeschossige Fachwerkhaus von 1683 wird nach den früheren Besitzern Debon benannt.

Das Templerhaus in Amorbach ist das zweitälteste Fachwerkgebäude (Oberbau von 1291) in Deutschland

 

 

 

 

  Fortsetzung Bilder der 6. Etappe:  Nibelungensteig von Amorbach nach Freudenberg am Main

 

Bilder von der 4. Etappe auf dem Nibelungensteig