Bilder vom Rheinsteig-Wanderweg
4. Von Koblenz bis Unkel

Zum Vergrößern auf das Bild zeigen und anklicken

Die alte Festung Ehrenbreitstein wurden von französischen Truppen zerstört. Die heutige Anlage wurde durch Preußen 1816 - 1834 erbaut.

Blick von der Festung Ehrenbreitstein auf das Deutsche Eck in Koblenz. Die Mosel mündet an dieser Stelle in den Rhein.

Die Wandergruppe unterwegs von Koblenz nach Unkel im Herbst 2006.

Im Gasthaus Wüstenhof ist diese Goethesäule. Sie erinnert daran, dass Goethe hier das Gedicht "Heideröslein" geschrieben haben soll.

Entlang des 548 km langen Limes wurde die Grenze (wie hier bei Sayn) zusätzlich durch Wachttürme geschützt.

Oberhalb des Ortes von Sayn ist die Burg Sayn. Erbaut um 1200.

Klaus (links) und Roland im Restaurant im Zoo von Neuwied.

Der Almblick nördlich von Rengsdorf. Im Hintergrund der Fluss Wied.

Die Burgruine Altwied war lange Zeit Stammsitz der Grafen von Wied.

Leutesdorf wird als die letzte Riesling-Bastion am Rhein bezeichnet.

Dachreiter auf der Pfarrkirche St. Laurentius in Leutesdorf am Rhein.

Von Rheinbrohl bis an die Donau verlief der Limes mit seinen 900 Wachttürmen (Bild zeigt den Marktplatz).

Bad Hönningen ist bekannt durch seine Rheinpark-Therme. Leider verschandelt die Kohlensäurefabrik die Stadtansicht.

Das Wahrzeichen von Bad Hönningen ist Schloss Arenfels mit seinen 365 Fenstern und 12 Türmen.

Von weit her grüßt die "Weiße Kirche" von Leubsdorf.

Auf dem Marktplatz von Linz befindet sich dieser Brunnen mit beweglichen Figuren. Sie stellen Ratsmitglieder dar, die vom Volk beobachtet werden.

Die vielen farbigen Fachwerkhäuser haben der Stadt Linz den Namen: "Bunte Stadt am Rhein gegeben"

Wirtshausschild in Linz

Die Martinskirche erhebt sich am höchsten Punkt der Altstadt von Linz.

Die Madonna auf der Mondsichel ist in Unkel an einem alten Fachwerkhaus angebracht.

 

3. Etappe: Bilder vom Rheinsteig: Von St. Goarshausen nach Koblenz

 

  Bilder von der 5. und letzten Etappe auf dem Rheinsteig: Das Siebengebirge von Unkel bis Bonn