Krivánska Malá Fatra (Nördliche Mala Fatra), Slowakei

 

(14) Die West-Karpaten sind erreicht!

Wanderung durch die Moravskoslezské Beskydy (Mährisch-schlesische Beskiden) von Tschechien
 
und dem
Javorníky (Javornik-Gebirge) in der Slowakei

 

In den mährisch-schlesischen Beskiden. Blick auf den Ort Veřovice

 

Schweißtreibender Aufstieg auf den Berg Radhošt 1.129 m (Radegast).

In den mährisch-schlesischen Beskiden.
Blick vom Kammweg auf den Ort Veřovice

 

Schweißtreibender Aufstieg auf den Berg Radhošt 1.129 m (Radegast).

Die Kapelle auf dem Radegast ist den Nationalheiligen Kyrill und Methodius geweiht.   Denkmal: Kyrill und Methodius verbreiteten im 9. Jh. das Christentum in Mähren.

Die Kapelle auf dem Radegast ist den Nationalheiligen
Kyrill und Methodius geweiht.

 

Kyrill und Methodius verbreiteten im 9. Jh. das Christentum
in Mähren.
Von dem Berg Radhošt ist der Bergsattel Pustevny in kurzer Zeit zu erreichen   Aus dem Gästezimmer im Berggasthof Tanečnica am Sattel Pustevny hat man eine gute Sicht in die Täler.

Von dem Berg Radhošt ist das Sportzentrum Pustevny 4 km entfernt. Im Hintergrund rechts erkennt man unser Tagesziel, den Berggasthof Tanečnica.

 

Aus unserem Zimmer im Berggasthof Tanečnica
am Sattel Pustevny hatten wir eine gute Sicht in die Täler.

Oberhalb von Pustevny steht das Fantasie-Denkmal für den slawischen Gott Radegast.   Vom Aussichtsturm auf dem Berg Čartak 982 m hat man eine überwältigende Aussicht.
Oberhalb von Pustevny steht die Fantasie-Skulptur für den slawischen Gott Radegast. Nach der Mythologie ist er zuständig für die Ernte, die Gastfreundschaft, die Fruchtbarkeit, den Krieg und den Frieden.   Vom Aussichtsturm auf dem Berg Čartak 982 m hat
man eine überwältigende Aussicht.
Blick vom  Aussichtsturm am Berg Čartak auf den Berggasthof Sůkeničká (noch in den tschechischen Beskiden)   Ehemalige Grenzstation Bumbalka zwischen Tschechien und der Slowakei.

Blick vom Aussichtsturm am Berg Čartak auf den Berggasthof Sůkeničká (noch in den tschechischen Beskiden), kurz vor der slowakischen Grenze.

 

Ehemalige Grenzstation Bumbalka zwischen Tschechien und der Slowakei. In diesem Restaurant konnten wir Geld wechseln.

  Klaus, Harald, Felix, Wolfgang und Eugen vor dem Berggasthof Fran

Unser Tagesziel, der Berggasthof FRAN unterhalb des Bergs Velký Javornik  im Ort Kasárne (Slowakei)

 

Die Wandergruppe vor dem Berggasthof FRAN.

  Gipfelkreuz des Velký Javornik 1.072 m. Wir haben die Beskiden verlassen und sind im slowakischen Javornik-Gebirge

Der kleine Ort Kasárne von unserem Berggasthof FRAN
aus gesehen.

 

Das Gipfelkreuz des Velký Javornik 1.072 m.
Wir haben die Beskiden verlassen und sind im slowakischen Javornik-Gebirge

Der Kammweg am Velký Javornik (Slowakei). Links und rechts Heidelbeeren zum Sattessen.   Vom Kammweg am Velký Javornik Blick ins Tal in Richtung Beskiden (Tschechien)

Der Kammweg am Velký Javornik (Slowakei).
Links und rechts Heidelbeeren zum Sattessen.

 

Vom Kammweg am Velký Javornik Blick ins Tal in Richtung Beskiden (Tschechien)

An einer Wegkreuzung treffen wir auf diesen  Pilzsammler.   Wir verlassen das Javornik-Gebirge und sehen die ersten Häuser von Štiavnik im Váh-Tal (Waagtal).

An einer Wegkreuzung treffen wir auf diesen Pilzsammler.
 Er  trägt ein T-Shirt aus unserer Heimat
("Ich hab´ mehr vom Leben  Mannheimer Versicherung")

 

Wir verlassen das Javornik-Gebirge und sehen die ersten Häuser von Štiavnik im Váh-Tal (Waagtal).

 

 

(15) Fortsetzung der Wanderung durch die Sulower Felsen und Lutschauer Kleine Fatra.

 

 (13) Bilder von Olomouc (Olmütz) bis Nový Jičín (Neutitschein)

 

Seitenanfang