Unsere Wanderung durch Tschechien
Von Zittau (Grenzübergang Tschechien) nach Bumbalka (Grenzübergang Slowakei)

 

 

 

Streckenverlauf in Tschechien

Unterkünfte

    

Zittauer Gebirge, Jizerské hory (Isergebirge) und Krkonoše (Riesengebirge):

[47] Zittau ― Althartau ― Krasný důl (Kaisertal) ― Polesí (Finkendorf
∑= 17 km

[48] Polesí (Finkendorf) ― Horni Sedlo  (Oberer Sattel) ― Vysoká (Trögelsberg) ― Velký Vápenný 790 m (Kalkberg) ―  Malý Vápenný (Kleiner Kalkberg) ― Kryštofovo Údolí (Christophsgrund) ― Tetřevi sedlo (Auerhahn Sattel)  ― Ještĕd 1.012 m (Jeschken)
∑=  23 km

[49]  Ještĕd (Jeschken) ― Horni Hanichov (Ober Hanichen, OT von Liberec) ― Liberec (Reichenberg) ― Volkspark Lidové Sady (Straßenbahnhaltestelle) ― Rudolfov (Rudolfsthal) ― Bedřichovske sedlo Malinik ―  Bedřichov  (Friedrichswald)         
∑=
    7 km

[50] Bedřichov (Friedrichswald) ― Nová Louka (Neuwiese) ― Smfĕdava chata (Wittighaus) ―  Hnojový dům  (Misthaus) Jizerka (Klein Iser)    
∑=23 km

[Abkürzungsmöglichkeit über Polen:  Fußgänger-Grenzübergang in Jizerka (Klein Iser) nach Polen ― Orle (Karlsthal) ― Grenzübergang Polen Tschechien am Przełęcz Szklarska  886 m (Schreiberhau Pass)]


Fortsetzung der Eisenach-Budapest Wanderstrecke siehe:  Polen (Sudeten)

wir  SIND folgenden Weg durch Tschechien gewandert:
 

[51] Jizerka (Klein Iser) ― Harrachov (Harrachsdorf) ― Vosecká Bouda (Wossecker Baude) 1.250 m 
∑= 22 km

[52]  Vosecká Bouda (Wossecker Baude) ― Pramen Labe (Elbquelle) ― Vysoké Kolo 1.509 m (Hohes Rad) ― Smielec (Große Sturmhaube) ― Martinova Bouda (Martinsbaude) [Geburtsort der Tennisspielerin] ― Slezské Sedlo 1.178 m (Schlesischer Sattel) ― Špindlerova sedlo (Spindler Pass) mit Špindlerova Bouda (Spindlerbaude  
∑=
 15 km

[53]  Špindlerova Bouda (Spindlerbaude) ― Dom Śląski (Schlesierhaus) ― Snĕžka 1.602 m (Schneekoppe) ― Horská Bouda Jelenka ― Sovi sedlo ― Horni Malá Upa (Ober Klein-Aupa)  ∑= 17 km

Hinweise:
[Erneute Zugangsmöglichkeit zum Europäischen Fernwanderweg E3:

Horni Mala Upa (Ober Klein-Aupa) ― Grenzübergang nach Polen ― auf dem   markierten  Weg ― Przezelęcz Kowarska 725 m (Pass bei Kowary (Schmiedeberg)) 5,5 km ― Wegkreuz: Stary Trakt Kamiennogórsky (Alter Weg nach Kamienna Góra = Landeshut) ―  Rozdroże por Bobrzakiem 743 m (in der Nähe vom Ort Czarnów) 3,5 km gelangt man wieder auf den Wandermarkierung in blau  Europäischen Fernwanderweg E3 und auch auf den Sudeten-Hauptweg ) ― Pisarzowice (Schreibendorf) ― Kamienna Góra (Landeshut)
∑=
20,5 km

E3-Wegbeschreibung durch Polen: Weiter bei Wanderkilometer 98,3 ]

[54] Horni Mala Upa (Ober Klein-Aupa) ― Grenzweg: Dolni Mala Upa (Nieder Klein-Aupa) ― Kutná Svoboda nad Upou (Bahnfahrt nach: Trutnov  (Trautenau) 450 m              
∑=
18 km

                                               42 km (von Heidelberg 1.044 km)

Erforderliche tschechische Wanderkarte:
SHOCart-Verlag: www.shocart.cz
KRKONOŠE turistická mapa 1.50:000
ISBN 978-80-7224-182-8

und die polnische Wanderkarte:
Rudawy Janowickie 1:25.000
(Landeshuter Kamm)
Mapa Turystyczna ISBN: 978-83-60975-69-5
www.galileos.pl

 

Penzion Budulínka
CZ 46 353 Polesí
http://www.ubudulinka.cz/
Man spricht Deutsch, einfache Zimmer, äußerst preiswert.

Horský Hotel Ještĕd *** 
Hanychov 153
CZ 46 008 Libe rec

Ein außergewöhnliches Hotel, auf dem Berggipfel gelegen.
Man spricht Deutsch, Zimmerfenster lassen sich nicht öffnen - Lüftungsprobleme.

Bild vom Restaurant, durch Anklicken zu vergrößern.

Restaurant des Hotels Jeschken

Hotel Fortuna
CZ 46 812 Bedřichov
Man spricht deutsch, Wintersporthotel, sehr kleine Zimmer.

Hotel Panský Dům
Jizerka 16
CZ 468 50 Horni Polubný 
www.dudovi.cz
Neues Hotel, es gibt Einzel- und Mehrbettzimmer, keiner sprach Deutsch, Essen gut, wir waren sehr zufrieden.

Vosecká Bouda, Krkonoše
CZ 512 46 Harrachov
http://www.voseckabouda.wz.cz/
Wirtsleute sprechen Deutsch, neue Duschen.

Špindlerova Bouda
CZ 543 51 Špindleruv Mlýn
http://www.spindlerovabouda.cz/
Die "Bouda" wurde inzwischen zu einem 4-Sterne "All-inklusive" Hotel umgebaut..

Pomezni Bouda
CZ 542 27 Horni Malá Upa
http://www.pomezni-bouda.cz/
Direkt am Grenzübergang nach Polen gelegen.
Man spricht Deutsch, wir waren zufrieden
.

Hotel Adam  ****   
Havlíčkova 10
CZ 541 01 Trutnov 
Bestes Hotel in Trutnov, Nahe dem Marktplatz, man gab uns kostenlos  "Lunchpakete" mit, können das Hotel uneingeschränkt weiter empfehlen.

 

Adršpašské skály (Adersbacher Felsen):    

 

Bilder von dieser Etappe der Wanderung finden Sie hier.

[55] Trutnov (Trautenau) ― Lhota, kaple 6,5 km ― Pod Pasekou 4,5 km ― Radvanice (Radowenz) 3,5 km ― Janovice 3,5 km ― Adršpach (Adersbach5 km  
∑=  23 km

[56]  Eingang Adršpašské skály (Adersbacher Felsen) eigene Bahnstation; Eintrittsgebühr in der Hauptsaison ― Zvětraly vrch ― Teplické skály (Wekelsdorfer Felsen)  ― Teplice nad Metují (Wekelsdorf)           
∑=  15 km

Sehenswürdigkeiten Adersbacher Felsenstadt:
Rübezahls Kanapee (Krakonošova lenoška)
Großmutterstuhl (Babiččina lenoška)
Rübezahls Backenzahn (Krakonošův zub)
Der Bürgermeister und seine Frau (Starosta a Starostavá)
Elisabethturm (Eliščina vĕž): Klettersteig  Schwierigkeitsgrad 7

Keine Unterkunft gefunden, deshalb Fahrt mit dem Zug von Teplice nad Metují (Wekelsdorf) nach Broumov (Braunau)

[57] Broumov (Braunau)   Křnice, Amerika Hvĕzda (Stern)= Beginn der: Broumovské stĕny (Braunauer Wände)  7 km  ―   Pánův  křiž  ― Machov
Fahrt nach
Náchod                                                   
  
∑=
  22 km

[58] Náchod    durch das Engtal der Metují (Mettau), Ausflugslokal: Peklo (Hölle) 6 km ― Nové Mĕsto nad Metují (Neustadt an der Mettau) 7 km [mittelalterliche Altstadt, Schloss mit sehenswerter Jugendstileinrichtung vor allem im 2. Stock], Fahrt nach:
Deštné v Orlických horách (Deschney) im Adlergebirge                                  
∑= 13 km

Orlické hory (Adlergebirge):            

Bilder von dieser Etappe der Wanderung finden Sie hier

[59] Deštné  Orlických horách (Deschney) Luisino Údoli 3,5 km  Velká Deštná 1.115 m (Deschneyer Großkoppe) 2,5 km Peticesti (1.004m) 8 km   Mezivrši 3,5 km Říčky (Ritschka) 2,5 km 
∑=  21 km

[60] Říčky (Ritschka) ― Anenský vrch 991 m (Ernestinenberg) 4,5 km ― Hanička (Herrenfeld) [Museum: Original erhaltene Artilleriefestung für 426 Soldaten, gebaut 1936 bis 1938] 4 km ―  Pod Zadní vrch 3 km ― Zemská brána 7 km ― České Petrovice (Böhm. Petrersdorf) 3 km ―  Mladkov (Wichstadt) 5 km,  Fahrt nach  Králiky (Grulich)         
∑=
27 km

Am Grenzübergang: Przełęcz Międzyleska PL / Mladkovské sedlo CZ kommt der E3-Weg von Polen wieder auf tschechisches Gebiet zurück; Wegbeschreibung.

Králický Snĕžnik (Grulicher Schneegebirge):   
Im Grulicher Schneegebirge entspring auch die Morava (March), die im dem deutschschen Volkslied "Und in dem Schneegebirge" besungen wird. Weitere Bilder vom Schneegebirge

[61] Králiky (Grulich) ―  Mariánský kopeček 770 m (Muttergottesberg) ―  Dolní Morava konečná (Mohrau) Velká horni stanice  4 km   Pod Babuši  2 km   Babuše lov. Chata 1 km Cerná kupa 1.295 m (Schwarze Koppe)  Sedlo pod Králickým Snĕžnikem  (Grulicher Schneeberg) 5 km Umgebungskarte vom Grulicher Schneeberg/Großer Schneeberg.
Nad Adéliným pramenem 2 km Návrši turist chata 890 m 1,5 km        ∑=   16 km

[62] Návrši turist chata  Nad Adeliným pram  1,5 km ― U Kaplička 2 km ―  Kladská brána 5,5 km ― Medvĕdi bouda 886 m (Bärenlochbaude) 6 km  Horsky hotel Paprsek 1.030 m (Schlesierhaus) 2,5 km ― Petrikov Okra (Peterswald) ― Ramzová (Ramsau7 km               ∑= 25 km

Hrubý Jeseníky (Altvatergebirge):   

[63] Ramzová (Ramsau); Seilbahn auf den Serák (Hochschar) 1.350 m ―  Keprník vrchol 1.423 m (Glasberg) 2,5 km ― Sedlo pod Vřesovkou  ― Vřesová studánka (Haidebrünnel) 3,5 km ― Červenohorské sedlo 1.10 m (Rotberg-Sattel3,5 km - Klínovec (Keilberg) 2 km ―  Malý Jezernik 1.194 m  (Kleiner Seeberg) 2,5 km ― Švýcárna turist chata (Schweizerhütte) 1.290 m 2 km Pradĕd-Gipfel 1.491 m (Altvater3,5 km  ―  U Barborky  2,5 km Kurzovni pod Pradědem        
∑=  22  km

[64] Kurzovni pod Pradědem ― Ovčárna chata (Bergbaude Schäferei) 1 km Vysoká hole 1.464 m  (Hohe Heide) 2 km ― Jelení studánka (Hirschbrünnel) 4 km (E3/EB-Weg geht in Richtung ― Rymařov (Römerstadt

Verlassen des Internationalen Bergwanderwegs E3 wegen besserer Rückfahrmöglichkeiten in Šumperk  (Mährisch Schönberg)

Jelení studánka (Hirschbrünnel) ―  Pecný 1.334 m (Backofenstein) 2 km ― Ztracené skály 1.250 m (Verlorene Steine) 1 km ― Nad Skřitkem (Berggeistsattel)  ― Skritek (Kobold) 3 km mit  Gaststätte „Na Skřítku“ (Zum Berggeist); Busfahrt nach Šumperk (Mährisch Schönberg)                 
∑=   14 km

 198 km (von Heidelberg 1.242 km)

Pensionen und Hotels um die Adersbacher und Wekelsdorfer Felsen verlangen in der Hauptsaison einen Mindestaufenthalt von 7 Tagen!

 

Hotel Veba
CZ 55 001 Broumov
http://hotel.veba.cz/
Man spricht Deutsch, Zimmer sind recht groß; das Hotel ist in einem Park gelegen, nur wenige Schritte zur Innenstadt.

 

Hotel U Beránka 
CZ 54 701 Náchod
http://www.hotel-beranek.cz/
Man spricht deutsch, ein Hotel mit Theater im Jugendstil erbaut, trotz der Lage direkt am Marktplatz sehr ruhig.

 

Penzion Arnika 
CZ 51 791 Deštné v. Orlických horách
Man spricht Deutsch, wir waren sehr zufrieden,  wird Abendessen gewünscht, bitte dies rechtzeitig  vorbestellen; aber Restaurant in unmittelbarer Nähe.

 

Hotel Michal
CZ 51 761 Řičky v Orlických horách
http://www.hotelmichal.cz
Sehr große Zimmer, Hotel wurde 2004 noch erweitert, sehr gute Lage auf einem Hügel, der Inhaber spricht Deutsch.

 

Hotel Zlatá Labuť
CZ 56 169 Králíky
http://www.hotelzlatalabut.orlicko.com/
Man spricht Deutsch, urgemütliches Restaurant; Lage direkt am Marktplatz aber trotzdem ruhig.

 

Turistická Chata Návrši
CZ 78 832 Staré Město pod Sněžnikem
Bergbaude 1,5 km abseits des E3 - Weitwanderwegs, niemand sprach Deutsch.

Bild lässt sich durch Anklicken vergrößern

Navrsi Baude am Schneeberg

 

Alternative
Übernachtung auf polnischer Seite in der einfachen Jugendherbergs- Baude:
Schronisko "Na Śnieżniku"
PL-57 514 Międzygórze
http://www.sudety.info.pl/nasniezniku/ 

Bilder  von der polnischen Unterkunft,
siehe unsere Sudetenwanderung

 

Hotel Neubauer ***
CZ 78 825 Branná
Man spricht Deutsch; schöne, große Zimmer und ein umfangreiches Frühstücksbuffet.

 

Hotel Kurzovni pod Pradědem
CZ  79 324 Karlova Studánka 62

Ideale Lage unterhalb des Praded.
Das "Sporthotel" müsste dringend renoviert werden, wir waren in dem großen Haus die einzigen Gäste
.

 

Hotel Hansa
CZ 78 701 Šumperk

Bestes Haus im Ort; ca. 20 Minuten vom Bahnhof an einer belebten Straße gelegen, großer Biergarten, deshalb recht laut; man spricht Deutsch.

 

        

Nízký Jeseník (Niedere Gesenke und Mährische Pforte)   ,  

Keine Unterkünfte gibt es auf den nächsten 54 km!!!
[ ] Rýmařov (Römertstadt) ― Ryžovište (Braunseifen) ― Slunečná vrchol 800 m (Sonnenberg) ― Dvorce (Hof) ― Budišov nad Budišovkou (Bautsch) ― Svatoňovice (Schwansdorf) (Ironisches Sprichwort: Hof, Bautsch und Bärn sind die drei größten Städte in Mähren)

Aus diesem Grund und auch wegen der guten Bahnanbindung und der vielen Sehenswürdigkeiten Beginn in Olomouc (Olmütz):
[Dreifaltigkeitssäule, Pestsäule, insgesamt 7 Brunnen, St. Wenzels-Domkirche, Rathaus mit Turmuhr, Maria-Schnee-Kirche]

[65] Fahrt Staudamm Kružberk přehrada   Kružberk  (Kreuzberg) Jánské koupele  U Mokřinek  Podhradí (Nieder Wigstein)    Busfahrt nach Vitkov 

∑= 15 km

[66] Vitkov  Podhradi (Nieder Wigstein)  ― Žimrovice (Zimrowitz) ― Hradec nad Moravicí  (Grätz an der Mohra)  [Burg Grätz/Weiße Schloss Bilý zámek]   
∑=
15 km

 

[67] Hradec nad Moravicí (Grätz) ― Lesní Albrechtice ― Leskovec (Deutsch Markersdorf) ― Lukavec (Luck
∑= 12 km

Unattraktive Wanderstrecke entlang der stark befahrene Fahrstraße, deshalb Fahrt über Fulnek nach
Nový Jičín (Neutitschein) [Zentrum des "Kuhländchens", historischer Markplatz, Apotheke: „Zum weißen Engel“,  Kuhländer Bauernbrunnen]

Landkarte mit dem Verlauf unserer Wanderung ab
Nový Jičín

 Moravskoslezské Beskydy (Mährisch-schlesische Beskiden), Valašsko (Walachei):

Altes Hinweisschild über den Bergwanderweg Eisenach - Budapest Nur in den Mährisch-schlesischen Beskiden und im Sovarer Gebirge (Slowakei) sind an wenigen Stellen noch die alten Hinweisschilder aus dem Jahre 1983 zum "Internationalen Bergwanderweg Eisenach-Budapest" zu sehen.Stempel des Berghotels am Radegast

 

[68] Mořkov (Murk) ― Huštýn 749 m (Huschin) 2 km ― Malý Javorník, rosc  ― Pindula sedlo 552 m  ― Radhošt u keple 1.129 m (Radegast) ―  Pustevny na Radhosti         
∑= 23 km

 

[69] Pustevny, chaty (Hotel Tanečnica) ― Bukovina ― Kladnatá 918 m ― Hlavatá ― Třeštik, tur. chata ―  Horsky Hotel Sůkeničká am Berg Čartak 953
∑=
  21 km

[70] Horsky Hotel Sůkeničká ―  Bumbalka (Grenzübergang Fahne von Tschechien  Fahne der Slowakei und Wechselstube im Restaurant Motorest)  Trojacka 939 m ― U Tabuli  (Sedlo pod Lemesšou) ― Pod Oselnou ― Pod Lemešnou sedlo  ― Čierna voda ― Butorky  Kasárne (Velký Javornik 1.072 m) 
∑=
15 km.

 

Hotel Arigone  ***  
Univerzitni 9
CZ 77 100 Olomouc
http://www.volny.cz/arigone/index.htm
Man spricht Deutsch; Grund: Inhaber war Handball-Profispieler in Österreich.
Alle Sehenswürdigkeiten in der unmittelbaren Umgebung.

 

Hotel Růže
Opavská 130
CZ 74 901 Vítkov
Bedienung sprach Englisch;
Hotel in unmittelbarer Nachbarschaft des sozialen Brennpunktes der Stadt. Der Hoteleingang ist sicherlich nicht umsonst durch eine Stahlgittertür geschützt.

 

Hotel Sonáta  **
Zamecka 302
CZ 74 741 Hradec nad Moravicí

Man spricht Deutsch; Hotel liegt unmittelbar am Fernwanderweg E3 und auch am Bílý z
ámek (Weißes Schloss).

 

Hotel Praha  
Lidicka 6
CZ 74 101 Nový Jičín
http://www.prahahotel.cz/
Man spricht Deutsch; Ideale Lage, da nur wenige Schritte zum altertümlichen Marktplatz, kleine Zimmer

 

Hotel Tanečnica
Pustevny – Beskydy
CZ 75 657 Horní Bečva
http://www.tanecnica.cz
Man spricht Deutsch. Unmittelbar am Fernwanderweg E3. Zimmer etwas klein. Hotel bietet auch für müde Wanderer  Massagen und ein Schwimmbad an.
 

Horsky Hotel Súkenická ***
CZ 73 915 Bilá 161
Kleine Zimmer. Sprachliche Verständigung war schwierig.

 

Horsky Hotel FRAN
SK 02 356 Makov-Kasárne 290
Nur ein Kellner sprach etwas Deutsch. Unterhalb des Bergs Velký Javornik.

 

   Fortsetzung: Wanderung  durch die Slowakei

 

 

  Fortsetzung: Wanderung durch Polen (Sudeten)

 

 

 Wanderung:  durch Deutschland