Krivánska Malá Fatra (Nördliche Mala Fatra), Slowakei

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Wanderung auf dem Fernwanderweg E4 durch Ungarn

Von Sárospatak im Zempliner Gebirge bis zur Hauptstadt Budapest.
 

Streckenverlauf in Ungarn

Wanderkarten + Unterkünfte

Landkarte mit eingezeichnetem Wegverlauf durch Ungarn

Zempléni - hegység (Zempliner Gebirge),
Aggteleki Nemzeti Park
(Nationalpark Aggtelek),
Bükk hegység (Bükk-Gebirge) Briefmarke mit einer Abbildung der Heiligen Elisabeth

 

Die "Heilige Elisabeth" war eine Tochter des ungarischen Königs Andreas II. und Gertrud von Andechs. Sie könnte 1207 in  Sárospatak am Südrand des Zempléni hegység (Zempliner Gebirges) in Ungarn geboren sein.
Es sind  aber auch als Geburtsorte die Königsburgen: POZSONY (heute Bratislava) und ÓBUDA (Altbuda, heute Budapest) möglich. 
Im Mai  2009 begannen wir unsere Weitwanderung

Heidelberg
Budapest in
Sárospatak.

 

Zempléni - hegység (Zempliner Gebirge Wanderkarte: # 22     (Bilder)

Das im Nordosten Ungarns liegende Mittelgebirge ist die Fortsetzung des heute in der Slowakei liegenden Sovarer Gebirges (Slanské vrchy). Höchste Erhebung mit 899 m ist der Nagy Milic.
Attraktionen sind die Vulkankegel und die zahlreichen Burgen, die sämtlich durch die Habsburger zerstört wurden.

[105] Fahrt von Sárospatak  nach Sátoraljaújhely (Neustadtuntermzelt, die Berge sehen wie Zelt aus)
Fortsetzung unserer Wanderung auf dem Internationalen Bergwanderweg Eisenach nach Budapest (Europäischer Fernwanderweg E4):
Sátoraljaújhely /
Bányi-nyereg (Bányi-Sattel) (220 m) ─ Cirkáló-tanya (Bauernhaus) 6,6 km  ─ Makkoshotyka  (165 m) m 3,4 km 
Σ = 10,0 km / 3 h

[106] Makkoshotyka 165 m Cifra kút (ausgetrocknete Quelle) 3 km  Z Sidó Rét 410 m 2,9 km Eszkála eh. (Forsthaus) 3,4  km   Gerendás Rét 440 m 0,7 km  Istvánkúti eh. (Forsthaus) 6,0 km    Regéc 420 m 8,2 km
Summe: 24,2 km, Aufstiege: 944 m, Abstiege: 666 m

[107] Regéc 420 m  Mogyoróska 400 m 6,2 km Arka 228 m 6,9 km   Boldogkőváralja 170 m 2,7 km
Summe: 16 km (Aufstiege: 562 m, Abstiege: 324 m)

[108] Boldogkőváralja (170 m) Boldogkőváralja -Bahnhof (153 m) 2,5 km Hernádcéce (150 m) 1,4 km Gibárt (130 m) 5,0 km  Forró-Encs (134 m) 5 km Bahnstation 
Summe: 14 km

Zugfahrt durch das Hernad-Tal über Miscolc nach Bódvaszilas

Aggteleki Nemzeti Park (Nationalpark Aggtelek)   Wanderkarte # 1
Bilder und Landkarte

Ist ein 200 qkm hügeliges Karstgebiet im Nordosten entlang der slowakisch-ungarischen Grenze. Die größte Attraktion ist die Baradla Höhle (Baradla barlang) mit einer Länge von 25 km, wobei sich 7 km auf slowakischem Gebiet befinden.
Die Höhle wird zur Aufführung jedweder Musikrichtung genutzt. Hautpeingänge sind in
Jósvafö und Aggtelek.  Insgesamt gibt es im Karstgebiet 700 Höhlen, die seit 1995 als UNESCO Weltnaturerbe anerkannt sind.

[109] Bódvaszilas (176 m) Szabó-pallag eh. (Forsthaus) 4,8 km   Derenk [Ruinen einer 1943 zerstörten Stadt] 6,8 km  Szelcepuszta Turistaszálló (Naturfreundehaus - nur nach Anmeldung geöffnet)  5 km Jósvafö (240 m) 10,0 km
Σ = 26,6 km, Aufstiege: 902 m, Abstiege: 770 m

[ ] Jósvafö (240 m) Aggtelek (350 m) 4,8 km   236 m 173 m

[110] Aggtelek (350 m) Zádorfalva (220 m) 12,7 km   Gömörszölös (230 m)  Kelemér  (214 m) 7,7 km
Summe: 20,4 km

[111] Fahrt nach Putnok
Putnok vá (BAHNHOF) (160 m) Uppony 9,7 km 210 m 277m 209m  Dédestapolcsány (210 m) 7 km Mályinka (290 m) 3,5 km 229 m 139 m
Σ= 20,2 km

Bükk hegység (Bükk-Gebirge)   Wanderkarte # 29  Bilder und Landkarte

Das Zentrum des Bükk-Gebirges ist eine Hochfläche mit einer Länge von 20 km und einer Breite von 5 km. Der Name leitet sich vom ungarischen Wort Bükk für Buche ab. Diese Baumart ist auch vorherrschend. Höchste Erhebung mit 959 m ist der Istállókö. Leider hat man von ihm keinerlei Sicht. Attraktion ist die Schmalspurbahn im Szalajka-völgy (Szalajka-Tal).

[112] Mályinka (290 m) Bánkút 900 m  ( 649 m 94 m) 6,8 km

[113] Bánkút (900 m) Tar-kö 960 m (Höhle und gute Aussicht) 6,5 km Cserepesköi-barlang (Höhle) (823 m) 4 km (grün markierter Weg)   Istállókö (959 m; höchster Berg des Bükk-Gebirges; keine Aussicht) 3,5 km  Szalajka-völgy (Szalajka-Tal mit Schleierwasserfall und Schmalspurbahn) Fátyolvízesés vá (Bahnhof)   Szilvásvarad.(344 m) 3 km
Σ= 20 km / 5:30 h;
Fahrt mit der Schmalspurbahn  durch das
Szalajka-völgy (Szalajka-Tals) möglich.

[114] Fahrt nach  Bélapátfalva (437 m) und Fortsetzung auf dem Kék-tura-Weg bzw. E4

Bélapátfalva (437 m)   Telekessy Vendégház 3,9 km (Gästehäuser) (150 m  87 m) Szarvaskö vá (Bahnhof) (224 m)  7,2 km  279 m 437 m
Σ = 11,1 km, Fahrt zur Übernachtung und Besichtigungen in Eger (Erlau)

Hinweis zur Wanderkarte

[115] Szarvaskő va. (224 m) Straße Bátor-Egerbakta (230 m) 6 km Rozsnakpuszta eh. 220 m  (Forsthaus) 3,9 km 301m 301m   Sirok v.mh (230 m) 9,0 km   211m 279m


Σ= 19 km (Aufstiege: 512 m, Abstiege: 582 m)

194 km
(von Heidelberg 2.157 km)

 

Erforderliche Wanderkarten
(mit markierten Wanderwegen):
Cartographia Földgömb es Térképbolt
H 1065 Budapest
www.cartographia.hu

# 22 Zempléni-Hegység 1:40.000
ISBN 963-352-582-9 CM

# 1 Gömör-Tornai-Karszt 1:40.000
ISBN 963-353-127-6 CM

# 29 Bükk 1:40.000
ISBN 978-353-107-5

Hinweis:
Für die Wanderung
Szarvaskő bis Sirok gibt es keine Wanderkarte.

 

Unterkünfte:

Koronaör Étterem és Vendégház
Dózsa György u.2
H 3996 Füzér
Kleine Pension mit 6 Zimmern.
Inhaberin spricht Deutsch.

 

Harmónia Panzió
Dobó Ferenc út 39
H 3950 Sárospatak
www.harmoniapanzio.hu

20 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt.
Pension ist neu erbaut. Ruhige Lage (abgesehen vom ständigen Bellen der vielen Wachhunde in der Nachbarschaft).
Reichhaltiges Frühstück.
Man spricht nur Ungarisch.

 

Veronika Panzió **
Fő u. 45.
H 3893 Regéc

www.szallasinfo.hu/veronikapanzio/index.php?ln=3

Außer einem beeindruckenden Froschkonzert, ruhige Lage im Dorfzentrum. Große, neu eingerichtete Zimmer. Warmes Essen konnte uns nicht angeboten werden.
Man spricht Englisch

Bodóvár Panzió Étterem ***
Kossuth út 61
H 3885 Boldogkőváralja

Pension liegt an der Hauptverkehrsstraße bei der Abzweigung zur Burg.
Trotzdem ruhige Lage, da wir in einem Hinterhaus wohnten.
Frühstück mehr als dürftig.
Man spricht nur wenig Englisch.

Cseppkő Hotel **  
Baradla oldal 2.
H 3759 Aggtelek,
http://www.anp.hu/

1968 erbautes Hotel ist nur wenige Meter von dem Eingang der Baradla-Höhle entfernt.
Saubere und geräumige  Zimmer. Sauna und Hallenbad im Hause. Blick von der Terrasse auf den Höhleneingang.
Sehr reichhaltiges Frühstück.

Man spricht Deutsch.

 

Bagolvár Fogadó 
Tompa M. u. 22.
H 3728
Kelemér
www.kelemeriszallas.shp.hu/

2009 eröffnetes Gästehaus, rund 450 m entfernt von der Gaststätte.  Insgesamt 4 Zimmer mit 2 Nasszellen.
Sehr freundliche und
hilfsbereite Wirtsleute.
Man spricht etwas Deutsch.

 

Pogonyi Vendégház
Dózsa György út 02.
H 3645
Mályinka

Privatzimmer. Die Familie vermietet 3 Zimmer in ihrem  kleinen Haus. Die Wirtin kochte für uns typische ungarische Gerichte.  .
Man spricht nur Ungarisch.

 

Bánkúti Síklub Turistaháza
H 3517 Miskolc (Lillafüred), Bánkút
In der Hütte gibt es 1,2,3 und 5 Bett Zimmer. Getrennte Nasszellen für Männer und Frauen aber jeweils nur 1 Dusche und 1 WC. Gaststätte separat mit guter Küche .
Koch spricht Deutsch.

 

LIPICAI HOTEL **
Egri út 12
H 3348 Szilvásvárad

www.szilvasvarad-lipicaihotel.hu

An einer Durchgangsstraße im Zentrum gelegen. Hotel ist dringend renovierungsbedürftig.
Matratzen ausgelegen und aufgeschlitzt.
Jede Sprungfeder war zu spüren. Wasserhähne lassen sich nicht mehr schließen.
Die einzige Unterkunft in Ungarn, die Vorauszahlung bei Buchung verlangte.
Hotel können wir nicht weiterempfehlen!
Man spricht etwas Englisch.

 

Szent János Hotel *** 
Szent János u. 3
H 3300 Eger

http://www.hotelszentjanos.hu/

In der Fußgängerzone gelegen.
Die 10 Zimmer haben unterschiedliche Ausstattungen zwischen dem 1. Stockwerk (bessere) und 2. Stockwerk (kleiner). Aufgrund der vielen Restaurants in der Umgebung, kann es in den Sommermonaten laut sein.
Nur wenige Gehminuten zum Busbahnhof und zum Hauptplatz Dobó István tér.
Reichhaltiges Frühstück
Man spricht Deutsch und Englisch.

Unterkunft ist zu empfehlen! 

Landkarte mit eingezeichnetem Wegverlauf durch Ungarn

Mátra hegység (Mátra-Gebirge)

Cserhát (Cserhát Gebirge)

Duna-Ipoly Nemzeti Park (Nationalpark Donau-Eipel)

Im August  2010 begannen wir unsere Weitwanderung
Heidelberg
Budapest in Eger (Erlau)

Mátra hegység (Mátra-Gebirge) Wanderkarte # 14

Hier liegen die höchsten Berge Ungarns. Deshalb auch "Dach Ungarns" genannt. Der höchste Gipfel mit 1.014 m ist der Kékestetö (Blauer Berg). Stark besuchte Ausflugsregion. Freizeitaktivitäten: Im Sommer Wandern auf den etwa 400 km Wanderwegen, im Winter Skifahren.

[116] Sirok v.mh. (ehemaliger Bahnhof) 153 m   Gazos-kö (Berggipfel) (507 m) 5,1 km 367 m, 24 m  Domszloi-kapu  (Sattel) 6,5 km Hármashatár (680 m) 2,1 km 569 m 432 m    Kékestetö (höchster Berg Ungarns, Ferienort) 1.014 m 5,4 km 486 m 98 m

Summe: 19,1 km; Aufstiege: 1.422 m, Abstiege: 554 m
Abkürzungs-Alternative:
Fahrt vom Ort Recsk 3,5 km südlich bis wenige Meter vor dem Eingang zum Steinbruch.
Auf dem mit einem blauen Kreuz markierten Wanderweg nach Domoszloi-kapu (Sattel) 3,7 km; weiter siehe oben
 

[117] Kékestetö 1.014 m    Mátraháza 2,5 km 2 m 300 m   Vörösmarty Fogadó (Pension) 1,9 km Mátra-nyereg (Straßenkreuzung) Abzweigung blaues Dreieck 2,1 km Nyírjesi eh. (Forsthaus) 1,3 km 113 m 250 m  Galyatetö (964 m) 4,0 km 357 m (Ferienort) Mátraszentistván 5 km 91 314 m

Summe: 16,7 km (Aufstiege: 563 m, Abstiege: 869 m)

Alternative mit tollen Ausblicken:
Nach der Straßenkreuzung
Mátra-nyereg bis zum Weg mit der Markierung blaues Dreieck
Aufstieg auf den CSOR Hedgy 730 m 0,3 km
Beginn des Mátra berc túra, der mit blauem Kreuz gekennzeichneten Gratweg 3,1 km. Anschließend wandern auf dem mit einem roten Kreuz gekennzeichneten  1,5 km langer Weg nach Galyatetö. Kurz vor dem Ort treffen Sie wieder auf den E4.

[118] Mátraszentistván Ágasvári th.(Touristenherberge) (789 m) 4,0 km 121 m 188 m Mátraverebély v.mh. (Bahnhof, Bahnstrecke Hatvan - Salgótarján) 7,6 km 92 m 546 m

Summe: 11,6 km (Aufstiege: 213 m, Abstiege: 734 m)
Fahrt zum Museumsdorf:
Hollókő

Cserhát-hegység (Cserhát Gebirge) Wanderkarte #  8

Teil des ungarischen Mittelgebirges, hat aber kaum bergigen Charakter. Die höchste Erhebung ist mit 652 m der Berg Naszály. Die Region ist dicht besiedelt, hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt, nur locker bewaldet und touristisch kaum erschlossen. Deshalb sind auch wenige Unterkünfte anzutreffen.

[119] Besichtigung des "schönsten Dorfes Ungarns": Hollókő und Wanderung:
Hollókő   Nógrádsipek

Σ=11,5 km (Aufstiege: 331 m, Abstiege: 438 m)

[120] Busfahrt nach Szandaváralja
Szandaváralja Szanda vára (Burgruine) 3,5 km Becske 4,5 km 305 323 m   Kétbodony 11,5 km 229 m 291 m  Romhány 1,9 km 18 m 22 m

Σ = 21,4 km (Aufstiege: 552 m, Abstiege: 636 m)

[121] Romhány Alsópetény 7,4 km 273 206    Felsópetény 5,2 km 55 m 60 m
(wegen der Steinbrüche keine Abkürzungsmöglichkeiten)    Ösagárd 7,1 km 223 m 132 m

Σ = 19,7 km Aufstiege: 551 m, Abstiege: 398 m

[122] Ösagárd (270 m)  Naszály-csúcs (Aussichtsturm) 652 m 7,5 km   Bik-Kút (Trinkwasserquelle)  Katalinpuszta 150m / Szendehely 6,2 km 601 m 709 m    Magyarkút (155 m) 5,8 km 137 m 138 m

Summe: 19,5 km (Aufstiege: 738 m, Abstiege: 847 m)

Fahrt wegen Unterkunft nach Berkenye

 

Duna-Ipoly Nemzeti Park (Nationalpark Donau-Eipel):
 ● Börzsöny hegység (Börzsöny-Gebirge) Wanderkarte # 5

Bildet nördlich der Donau die westlichen Ausläufer des Nordungarischen Mittelgebirges. Höchster Berg ist mit 938 m der Csóványos. Die Landschaft prägen flache, bewaldete Berghänge und tief eingeschnittene Täler.

[123] [Magyrkút ─ Nagy-kö-hegy 383 m  3,9 km Nógrád 4,6 km

Summe 8,5 km 303 m 238 m]

Nógrád (175 m) Béla-ret (295 m) 4,5 km Saj-Kút 2,5 km Foltán-kereszt (700 m)  2,7  km   Csóványos 938 m (Höchster Berg des Börzsöny-Gebirges in Ungarn. Dritthöchster Berg Ungarns.) 2,5  km 
Nagy Hideg-hegyi th. 864 m (Touristenherberge) 3,2 km 935m 307m —  Kisinóci th. (320 m) (Jugendheim, nur Getränke werden an Wanderer verkauft) 5,8 km    Kóspallag 2,7 km 33 m 554 m
Summe: 2
3,8 km (Aufstiege: 968 m, Abstiege: 861 m)

[124] Kóspallag  Törökmezö th (220 m).8,0 km  125 m 213 m (Touristenherberge) Köves-mezö 280 m 4,8 km Hegyes-tetö (Aussichtsturm) 1,9 km Szent Mihály-Nyereg 458 m 0,7 km Nagymaros 104 m (Donaufähre nach Visegrád) 3,5 km 372 m 497 m

Summe:  18,9 km (Aufstiege: 497 m, Abstiege: 710 m)

[ ] Besichtigung von Visegrád (Plintenburg) und Esztergom (Gran). Donau-Schiffsreise.

 ● Visegrádi hegység (Visegráder-Gebirge) Wanderkarte # 16

Die Donau trennt das Börzsöny-Gebirge vom Visegráder-Gebirge. Der Name des Gebirges leitet sich von der Stadt Visegrád  ab. Das Gebirge  weist Gipfel zwischen 400 bis knapp 700 m auf. Höchster Berg ist mit 699 m der Dobogó-kö.

[125] Visegrád (Plintenburg) Nagy-Villám (377 m) 2,8 km 278 m 9 m   Pap-réti eh. (Forsthaus) 8,5 km 367 m 258 m    Pilisszentlászló 3,3 km 75 m 196 m Sikárosi eh. (Forsthaus) 3,8 km 95 m 129 m   Dobogókö 699 m (Höchste Erhebung im Visegráder-Gebirge, ) 6,0 km 385 m 19 m

Summe: 24,3 km (Aufstiege: 1.200 m, Abstiege: 611 m)

 ● Pilis hegység (Pilis-Gebirge)

Naturschutzgebiet im Inneren des Donauknies, schließt sich unmittelbar an das Visegráder-Gebirge an.  Das Wort "pilis" bedeutet kahler Berggipfel. Naherholungsgebiet der Budapester. Höchster Berg ist der 756 m hohe Pilis tetö.

[126] Dobogókö 699 m  Pilisszentkereszt 4,3 km 22 m 372 m   Szurdok (Schlucht-ausgang) 2,0 km   Szent kút (Quelle mit Marienkapelle) 5,1 km   Csobánka 1,3 km   Kevély-nyereg (Sattel) 3,3 km 392 m 307m Teve-szikla (bizarre Felsengruppe) 1,9 km   Pilisborosjenö Backsteinfabrik "Porotherm" Rozála/Bécsi ut. 142 m (Straße/Bushaltestelle # 218) 5,0 km 72m 379 m

Σ= 22,9 km (Aufstiege: 486, Abstiege: 1.058 m)

Budai hegység (Budaer-Berge) Wanderkarte #  6

Budaer-Berge ist das bergige bewaldete Umland westlich von Budapest.
Attraktion: Fahrt mit der "Kindereisenbahn" zum 529 m hohen
János-hegy (Johannesberg), dem höchsten Punkt der Budaer Berge. Dort ist auf dem Gipfel der Erzsébet kilátó (Elisabeth-Aussichtsturm), der schönste Aussichtspunkt Ungarns.  Der Turm wurde zu Ehren der "Ungarischen" Königin Elisabeth (bekannt unter dem Namen "Sisi") errichtet.

[127] Backsteinfabrik "Porotherm" Rozála/Bécsi 142 m (Bushaltestelle  218)
 Virágos-nyereg 4,7 km 303 61 m Hármashatár-hegy 495 m (Berggipfel und Restaurant ) 2,0 km 146 m 25    Fenyogyöngye  3,0 km ─ Árpád-kilátó-Aussichtspunkt Budapest-Hüvösvölgy 6,8km (Straßenbahn-Endhaltestelle und Endstation Kindereisenbahn) 137 m 409 m

Summe:  16,5 km (Aufstiege 602 m, Abstiege 496 m)

225,9 km

 

Ende des "Internationalen Bergwanderweges Eisenach - Budapest"

In 127 Tagen wanderten wir von Heidelberg nach Budapest: 2.383 km

Erforderliche Wanderkarten
(mit markierten Wanderwegen):
Cartographia Földgömb es Térképbolt
H 1065 Budapest
www.cartographia.hu

# 14 Mátra 1:40:000
ISBN 978-963-353-113-6

# 8  Cserhát 1:60:000
ISBN 978-963-353-108-2

# 5 Börzsöny 1:40:000
ISBN 978-963-353-105-1

# 16 Pilis Visegrádi-Hegység
ISBN 978-963-353-117-7

# 6 Budai-Hegység 1:25:000
ISBN 978-963-353-106-8

 

Unterkünfte:

Kékesi Vendéház
H 3321 Kékestetö
www.matracentrum.hu
D
irekt oberhalb der Skipiste und nur wenige Meter zum Gipfel des
Kékestetö  
Erbaut 2005
Reichhaltiges Frühstück
Man spricht Deutsch.
 

Hotel Jäger ***
Virág út 3

H 3236 Mátraszentistván

Unmittelbar am Fernwanderweg E4 gelegen. Altes, dringend renovierungsbedürftiges Hotel
Spartanisch eingerichtete kleine Zimmer. Kommunikation war nur eingeschränkt in Englisch möglich.
Unterkunft können wir nicht empfehlen.

 

Palóc vendégházak
(
Palóc Üdülőházak)
Oláh ház 1
Kossuth u. 68
H 3176 Hollókö

Zu reservieren über:

Tourinform
Kossuth Lajos utca 68

H 3176 Hollókö
www.holloko.hu

Ein komplett renoviertes typisches ungarisches Haus im historischen Ortsteil.
Jedes der 4 Zimmer hat eine eigene Nasszelle und Kleinküche. 
Frühstück wird im nahe gelegenen Restaurant Katalin Csárdában serviert.

 

Bástya Panzió
Ady Endre út 14.
H 3170
Szécsény,
http://www.bastyapanzio.hu
Im Ortszentrum in einer ruhigen Nebenstraße nicht weit vom Schloss Forgách entfernt gelegen.
Die Zimmer bestehen aus 2 Stockwerken, über eine  Leiter ist das obere Zimmer zu erreichen.
Geweckt wird man um 5:00 Uhr durch das Läuten der naheliegenden Kirche.
Man spricht Englisch

 

Fáradt Vándor Panzió
Dió utca 2.
H 2654 Romhány,
www.faradtvandor.hu/
Direkt am Fernwanderweg E4 an einer Hauptstraße gelegen. Neu erbautes Haus, Zimmer mit Klimaanlagen. Ab Winter 2010 mit einem Schwimmbad ausgestattet.
Sehr reichhaltiges Essen.
Man spricht nur etwas Englisch.
Hilfsbereiter Wirt, der uns mit PKW vom nächsten Wanderziel abholte.

 

Szent Anna Fogadó  
Petőfi út 1.
H 2654 Berkenye
http://www.berkenye.hu
Für uns die beste Unterkunft auf unserer Wanderung durch Ungarn!!!
Gasthaus liegt in der Mitte des Dorfes. Bequeme Betten, sehr schmackhaftes Essen, Weinkeller. Gutes Ambiente.
Man spricht Deutsch (Donauschwaben).
Hilfsbereite Wirtsleute, fuhren uns mit ihrem PKW ohne etwas zu verlangen, zum Ausgangspunkt unserer Wanderung  in
Nógrád.

 

Apukám háza - Vendégház
Szent István u. 40.
H  2625  
Kóspallag
Direkt am E4 Fernwanderweg gelegen.
Unterkunft mit Frühstück.
Im Ort gibt es nur Bierlokale aber  keine Essensmöglichkeiten.
Der Inhaber spricht Deutsch.

Wir kamen hungrig von der Wanderung an, und die Wirtin hat uns in einer halben Stunde eine kräftige Bohnensuppe gekocht und einen Pflaumenkuchen gebacken, obwohl es in dieser Pension normalerweise kein Abendessen gibt.
 

Hotel & Panzio Honti  
Fö utca 66
H 2025 Visegrád 
www.hotelhonti.hu
Nur wenige Meter vom  Fernwanderweg E4 und der Donaufähre entfernt.
In einem Park gelegen, daher sehr ruhig.
Die Zimmer in der Pension sind klein, haben aber ein großes Bad. Zimmer sind nicht klimatisiert.
Obwohl es uns bei der Reservierung  zugesagt wurde, konnten wir nicht mit Kreditkarte bezahlen.
Geschäftsführer spricht Deutsch.
 

Walden Hotel ***
Fény u. 1.
2099 Dobogókő
www.waldenhotel.hu

Am E4 Fernwanderwege gelegen. Tagungshotel mit 100 schmalen Betten. Das Ambiente lädt nicht dazu ein, länger zu bleiben.
Man spricht Deutsch.

 

Nordic Hotel ***
Gyopár utca 6.
H-1028 Budapest

Nur wenige Meter vom Fernwanderweg E4 und 15 Minuten vom Straßenbahn-Endpunkt Hüvösvölgy entfernt.
Ruhige Lage direkt am Wald.
Sehr einfach ausgestattete Zimmer. Betten waren ausgelegen. Stuhl und auch Zahnbecher nicht vorhanden. Nur ein kleines Händehandtuch pro Gast. Dusche sehr klein.
Keine Getränke werden angeboten.
Sehr spartanisches Frühstück (2 Kaffeestückchen) und auch kein schwarzer Tee zu bekommen:

Das ist kein Hotel, sondern eine für Budapester Verhältnisse preisgünstige Pension, die für Rucksacktouristen ohne größere Ansprüche durchaus geeignet scheint

 

Wanderung durch die Slowakei